Aussichtspunkte rund um Schopfloch und Umgebung

Da Schopfloch und die Umgebung am Rande des Schwarzwalds sich auf einer Höhe von ca. 600 - 700 Meter über Meeresspiegel befindet, habe ich hier das große Glück, auch eine weite Sicht in die Ferne genießen zu können.

Diese Fernsicht ist auch von vielen Vereinen und Gruppen sehr geschätzt und deshalb gibt es in dieser Region auch mehrere offizielle Aussichtspunkte, welche mit Schautafeln versehen sind. Aber auch andere Orte, wo keine offiziell ausgebauten Aussichtspunkte sind, laden zu einer beeindruckende Sicht in die Ferne ein.

Mein erster Blick auf die Alpen im Winter 2013 von der Florianshütte in Dürrenmettstetten hat mich so begeistert, dass ich mich nach und nach mehr mit dieser Thematik befasst habe und inzwischen ist der Blick in die Ferne (bei Radtouren oder Wanderungen) nach den herrschenden Sichtverhältnissen schon fast obligatorisch.

In unserer Gegend um Schopfloch-Unteriflingen hat man unter anderem auf folgende Regionen eine freie Sicht:

  • Den Nordschwarzwald mit Blick auf die Hornisgrinde als höchster Gipfel (1163m)
  • Auf den Südschwarzwald mit Blick auf den Feldberg als höchsten Gipfel (1493m)
  • Auf das Heckengäu mit Schönbuch, Wurmlinger Kapelle und Region Tübingen / Herrenberg
  • Den Albtrauf Richtung Sigmaringen / Tuttlingen mit dem Sendemast auf dem Plettenberg
  • Den Albtrauf Richtung Tübingen Reutlingen, davor die Burg Hohenzollern, in weiterer Ferne der Roßberg (869) und die Achalm (707m) mit den jeweiligen Aussichtstürmen
  • Den seltenen Blick auf das Berner Oberland der Alpen
  • den häufigeren Blick auf die Schweizer Zentralalpen