Schwarzwaldradtour auf den Feldberg

Meine letzte große Schwarzwaldradtour mit dem MTB führte mich am letzten Donnerstag und Freitag vom Nordschwarzwald bis in den Südschwarzwald auf den Feldberg, anschließend ging es noch weiter bis zum Bahnhof nach Donaueschingen mit kleinem Abstecher zur Donauquelle in der Stadtmitte.

Am ersten Tag startete meine Radtour vor der Haustüre in Dornstetten und über den Kienberg bei Freudenstadt ging es hoch auf die Höhenlage des Mittelschwarzwalds nach Zwieselberg, anschließend erfolgt die Abfahrt hinab in das Wolftal.

Auf dem Kinzigtalradweg ging es anschließend weiter bis nach Hausach und über das Gutachtal bei Hornberg gelangte ich wieder auf die Höhenlage, vorbei an der Elzquelle und Bregquelle führte die Strecke hoch auf den Brend. Der letzte Abschnitt der Tagesetappe verlief über Furtwangen bis zum Titisee, wo ich nach ca. 130 Tageskilometern und 2300 Höhenmetern den Abend geruhsam ausklingen ließ.

Am zweiten Tag startete ich gut gestärkt nach dem Frühstück vom Titisee zum Raimartihof wo ich den Feldsee besichtigte. Leider musste ich dann feststellen, dass rückseitig des Feldbergs kein Radweg bis zum Gipfel führt, nur bis zu Baldenweger Hütte.

Hier gab es aber kein Zurück mehr, die letzten 150 Höhenmeter schob und trug ich mein MTB bis zum Gipfel des Feldbergs. Anschließend erfolgte zur Belohnung die entspannte Abfahrt und über die Passhöhe Feldberg ging es hinab zum Schluchsee.

Dei letzten Kilometer führten über Lenzkirch nach Bräunlingen und am Kirnbergsee vorbei bis nach Donaueschingen wo ich nach ca. 80 Tageskilometern und 1500 Höhenmetern eintraf.

Hier hatte ich noch ca. 1 1/2 Stunden Wartezeit bis zu Eintreffen meiner Zugverbindung, somit schaute ich mir noch die Donauquelle (den Brunnen am Schloß) in der Stadtmitte von Donaueschingen an.

Nachdem dann die Heimreise mit dem Zug so verlief, wie geplant und ich pünktlich in Dornstetten eintraf, war es in allem eine sehr schöne und gelungene Radtour quer durch den Schwarzwald. Die GPS-Tracks habe ich bei gpsies hochgeladen, viele Momente der Radtour habe ich mit der Kamera festgehalten, ein Video folgt in Zukunft.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0