Tag 03 von Deggendorf nach Passau


Nach dem gestrigen ungeplant verlaufenden Abend beschlossen wir, nach der langen Vortagestour und auch der kurzen Nacht, in der das Fahrrad wieder notdürftig repariert wurde, am nächsten Tag nur eine kleinere Etappe zu fahren. Somit war das Tagesziel Passau, wo wir auch einen halben Tag in der historischen Altstadt verbringen wollte.

Da unsere Vermieterin an diesem Sonntag Morgen zu einem kirchlichen Anlass unterwegs war, gab es kein Frühstück auf dem Zimmer und im Morgengrauen fuhren wir erst einmal mit nüchternem Magen hinunter in das Stadtzentrum von Deggendorf.

Dort gab es dann erst einmal ein Frühstück in einer nahegelegenen Bäckerei mit einem starken Kaffee um wieder auf die Beine zu kommen.

Nachdem wir dann bei strahlendem Sonnenschein wieder auf dem Rad saßen, gab es dann nach kurzer Fahrt die nächste Überraschung. Am gleichen Fahrrad riss nun der Schaltzug des hinteren Umwerfers.

Glücklicherweise hatte der Kollege vorsorglich und vorausschauend einen Ersatzzug dabei. Das Fahrrad wurde routiniert auf dem Donaudamm kurzerhand repariert und wir stellten einen allgemeinen Wartungsstau an dem Fahrrad fest, zumal noch die Reifen bis auf das Gewebe abgefahren waren.

Nichts destotrotz erreichten wir nach einer schönen Etappe Passau, wo wir die am frühen Nachmittag in der Altstadt erst einmal ein gemütliches und ausdauerndes Mittagessen zu uns nahmen. Und da wir an diesem Tag das letzte mal in Bayern unterwegs waren, gab es an diesem Tag noch einmal eine ofenfrischen Krustenbraten, der frisch aus dem Grill kam. Danach suchten wir dann eine passende Unterkunft für die Nacht, welche wir auch bald im goldenen Schiff fanden. Somit hatten wir dann den ganzen Nachmittag Zeit, um den Zusammenflüsse der drei Ströme Donau, Inn und Ilz auf der Altstadtinsel bestaunten und auch die ganze Altstadt in Ruhe zu besichtigen.

Abends lernten wir dann noch in einem Indischen Restaurant kennen, was "Traditionell indisch scharf" bedeutet!


Tourdaten    
     
Startpunkt: Deggendorf  
Ziel: Passau  
Streckenlänge: 64km  
Höhenmeter: 443m  

Gps Track zum download:



Ortschaften am Donauradweg

  • Deggendorf (0km)
  • Deggenau (2,2km)
  • Seebach (5,7km)
  • Niederaltreich (9,3km)
  • Aicha an der Donau (14,3km)
  • Schnelldorf (24,2km)
  • Langkünzing (26,2km)
  • Künzing (28,0km)
  • Girching (28,6km)
  • Pleinting (32,9km)
  • Vilshofen an der Donau (38,9km)
  • Windorf (42,8km)
  • Besensandbach (47,3km)
  • Gaishofen (51,5km)
  • Schalding links der Donau (54,0km)
  • Maierhof (58,7km)
  • Passau (64,4km)

Befahrene Fernradwege:

Donauradweg:



Literatur zum Donauradweg/Passau

Stadtführer Passau Deutsch: Die Dreiflüssestadt

Stadtführer durch die historische Altstadt mit seinen Stadtteilen

 

 


Donau-Radweg 2, Passau - Wien: Leporello Radtourenkarte mit Ausflugszielen, Einkehr- & Freizeittipps, wetterfest, reissfest, abwischbar, GPS-genau. 1:50000

Die Radwanderkarte Donau-Radweg 2 kann aufgrund der Leporellofalzung die 335 km lange Teilstrecke des Donau-Radwegs zwischen Passau und Wien in 28 übersichtlichen Abschnitten präsentieren. Den Radler erwarten auf diesem ufernahen Donau-Radweg jahrhundertealte sehenswerte Städte wie Linz, Enns oder Krems, das berühmte Stift Melk und Klosterneuburg. Der Donau-Radweg ist über weite Strecken parallel auf beiden Uferseiten der Donau angelegt, so dass man die Wachau und andere schöne Streckenabschnitte aus verschiedenen Perspektiven er-fahren kann. Weitere Infos zu Sehenswürdigkeiten entlang des Donau-Radwegs bieten die Textteile der Karte. So erweist sich die Radwanderkarte Donau-Radweg 2 als idealer Reisebegleiter!

 



Einkehrmöglichkeit in Passau

Name

Chandni

Adresse

Michaeligasse 4

94032 Passau

Homepage Chandni Passau
Telefonnummer 0851 / 2669
Küche

indische Küche

Qualität Essen gut-sehr gut
Preis - Leistung gut
persönlich getestet 1x

Beschreibung

Das Chadni in Passau ist uns schon bei der Besichtigung der Altstadt aufgefallen und am frühen Abend war dort schon reger Andrang im Restaurant an diesem Abend. Glücklicherweise fand sich auch für uns drei Personen noch ein freier Tisch in dem urigen Gewölbekeller und wir konnten die indischen Spezialitäten genießen. Das Essen wird frisch zubereitet und wir in kupferfarbigen kleinen Töpfen in einem mit Holz beheizten Ofen frisch gekocht. Dazu wird ausreichend Reis in einer Schale am Tisch serviert. Es gibt drei Schärfegrade der Gerichte, scharf, indisch scharf und traditionell scharf.  Der dritte Schärfegrad sorgte an diesem Abend für rote Köpfe und Schweißausbrüche am Tisch.

Als Nachtisch wird eine indische Gewürzmischung mit Zucker am Tisch serviert.

Immer empfehlensert!

 


Unterkunft

Name:

Wirtshaus und Pension

Goldenes Schiff

Adresse:

Unterer Sand 8

94032 Passau

Telefon: 0851 / 34407

Zimmerpreis

pro Nacht

(Einzelzimmer

mit Frühstück):

ca. 40 - 45 E

Homepage:

Goldenes Schiff

Unterstellmöglichkeit

Fahrrad

im Fahrradkeller

Preis / Leistung

gut - sehr gut

Beschreibung:

Das Goldene Schiff in Passau war ein Glücksgriff bei der Wahl der Unterkunft für die Nacht. Die Zimmer sind sehr gemütlich und rustikal (alte Holzdielenböden) und die Betten und Einrichtung ist passend ebenfalls in Naturholz. Die Zimmer wirken sogar ein wenig mediterran und für uns war es auch nicht störend, das sich das Bad außerhalb des Zimmers gegenüber befand.

Das Goldene Schiff liegt zentral in der Altstadt von Passau und auch die Küche bietet mit Bio-Qualität und dem Zertifikat "Slowfood" etwas für den genießenden Radfahrer.

 

Besonderheiten:

Das Goldene Schiff ist speziell auf die Radfahrer auf dem Donauradweg ausgerichtet, so hat die Gaststätte und Pension einen riesigen Fahrradkeller zum sicheren Unterstellen der Fahrräder. Die Zimmer sind relativ preisgünstig und somit auch für Radfahrer mit kleinerem Geldbeutel geeignet. Dafür war das Frühstück um so größer und von der Qualität sehr gut und nachdem die ersten Brötchen verspeist waren, wurde sofort wieder nachgefüllt, eben üppige Radfahrerportionen!


Sehenswertes in Passau

Dreiflüsseeck

Quelle Homepage Stadt Passau

 

Zu Füßen der Burganlage Niederhaus fließt zunächst, flußabwärts betrachtet, die Ilz von links in die Donau und kurz danach von rechts der Inn der Donau zu.

Das Wasser des Inns, das von den Alpen kommt, ist grün, das der Donau blau und das der aus einem Moorgebiet kommenden Ilz schwarz, so dass die Donau ein längeres Stück nach dem Zusammenfluss drei Wasserfarben (grün/blau/schwarz) aufweist. Auffallend ist dabei, wie stark das grüne Wasser des Inns das Wasser der Donau beiseite drängt.

Dies hängt neben der zeitweise sehr großen Wassermenge des Inns hauptsächlich mit der stark unterschiedlichen Tiefe der beiden Gewässer (Inn: 1,90 Meter / Donau: 6,80 Meter) zusammen – "der Inn überströmt die Donau". Zwar führt der Inn im Jahresmittel auch etwa fünf Prozent mehr Wasser als die Donau selbst; doch rührt dies hauptsächlich von den starken Hochwässern des Inns bei der Schneeschmelze her, während die Donau eine deutlich konstantere Wasserführung aufweist. Sie führt die meiste Zeit des Jahres (sieben Monate, Oktober bis April) mehr Wasser mit sich als der Inn.

Auch wenn der optische Eindruck es also nahelegt, von der Mündung der Donau in den Inn zu sprechen, ist die Namensgebung Donau für den sich ergebenden Strom weiterhin gerechtfertigt – nicht nur durch die Länge der zurückgelegten Wegstrecken (Donau: 647 km / Inn: 510 km).

Weitere Sehenswürdigkeiten in Passau

 

Viele Informationen zu weiteren Sehenswürdigkeiten in Passau mit kurzer Beschreibung und Informationen zu Öffnungszeiten sind auf der offiziellen Homepage der Stadt Passau:

Sehenswürdigkeiten Passau