Tag 04 Von München nach Freilassing

Am Tag vier war ging es dann am nächsten Tag wettertechnisch so weiter, wie der Abend geendet hatte, mit Regen! Da ich ein einem Bäckerei-Cafe mit Hotel die Nacht verbracht hatte, war das Frühstück am nächsten Tag sehr fürstlich, mit vielen frischen Backwaren und hochwertigen Tees, Kaffee und Joghurt.

Nach der Stärkung begab ich mich dann wieder einmal in die Regenmontur, welche an diesem Tag mein ständiger Begleiter sein sollte. Von Grafing bei München ging es dann durch viel schöne Landschaft in das Bayrische Oberland, über schöne Radwege, an vielen Seen vorbei und immer im Hintergrund das Alpenpanorama. Doch irgendwie konnte ich das alles bei strömendem Regen nicht so ganz genießen.

Nach nur  ca. 40 km beschloss ich dann am Kloster Seeon im urigen Cafe "Waltenbergstüberl" eine Mittagspause zu machen, denn die Moral musste erst einmal wieder ein Stück hergestellt werden.

Somit machte ich in aller Ruhe Mittagspause und musste beim Essen leider feststellen, dass meine Kompaktkamera, welche mich bis daher auf allen Radtouren und Wanderungen noch nie im Stich gelassen hatte, auf Grund der vielen Feuchtigkeit und Nässe nicht mehr wollte.

Nach dem Essen erzählte ich der Wirtin von meinem Plänen von der Großglockner Hochalpenstraße und sie meinte nur, dass ich hier ein Zimmer beziehen und dann die Tour auf Grund des Wetters abbrechen sollte. Aber ich beschloss weiter zu fahren auch wenn die Wettervorhersage für die nächsten Tage regnerisch war.

Mit zwei Schnitzeln gestärkt ging es dann weiter in Richtung Freilassing und langsam ließ der Regen nach. Aber trotz all dem beschloss ich an diesem Tag nicht mehr durch Salzburg zu fahren (durch die gestrigen Erfahrungen mit Zimmersuche in München sowie der Verkehrsführung für Fahrräder durch die Großstadt) und beschloss auch auf Grund der gefahrenen 80km in Regenmontur kurz vor der österreichischen Grenze ein Zimmer zu finden. Da ich die gestrige Nacht auf Grund des Verkehrslärms auch wenig schlafen konnte, fand ich dann außerhalb von Freilassing den Oedhof, wo ich an diesem Abend gerne ein paar Euro mehr bezahlte, um ein sauberes, warm beheiztes und sehr ruhiges Zimmer beziehen zu können.

Dafür gab es dann für mich als Hausgast dann auch ein spezielles drei Gänge Abendmenü, welches nur ca. 12 E kostete (reguläre Karte beginnt ab ca. 20 E für ein einfaches Essen).

Der Chef des Oedhofs an der Rezeption lieh mir dann auch netterweise ein Tablet-PC, um mich über die Wettersituation auf der Großglockner Hochalpenstraße informieren zu können, denn zum ersten mal auf der Radreise war eine Umplanung der restlichen Tour eine Option für mich.


Tourdaten    
     
Startpunkt: Grafing bei München  
Ziel: Freilassing  
Streckenlänge: 100km  
Höhenmeter: 1109m  

GPS-Track zum herunterladen:



Befahrene Fernradwege:

Fernradweg München-Salzburg:



Unterkunft

Name: Hotel-Restaurant Oedhof
Adresse:

Alpenstraße 24

83395 Freilassing

Telefon: 08654-60380

Zimmerpreis

pro Nacht

(Einzelzimmer

mit Frühstück):

ca. 62 E

Homepage:

 http://www.oedhof.com/

Unterstellmöglichkeit

Fahrrad:

 in Garage

Preis / Leistung:

 gut

Beschreibung:

Der Oedhof in Freilassing ist ein familiengeführtes Hotel an der Stadtmitte von Freilassing. Die Lage ist sehr ruhig und die Zimmer sind geräumig, sauber und modern ausgestattet. Das alles hat auch allerdings seinen Preis aber der Oedhof war nach den Nächten in den Unterkünften an den vorherigen Tag ein Ausgleich für die durchlebten Unannehmlichkeiten.

 

Besonderheiten:

Ausgesprochen freundliches Personal, welches sehr um das Wohl des Gastes besorgt ist. Somit wurde mir ein Tablet-PC an der Rezeption ausgeliehen um meine weitere Tourenplanung durchführen zu können, da ich kein internetfähiges Gerät mit mir führte.

Für Hausgäste gibt es einen besonderen Menüservice, hier bekommt man um ca. 14 Euro abends im Restaurant ein wechselndes drei Gänge Tagesmenü angeboten, welches aus einer kreativen Küche stammt.

Ebenso fürstlich fällt dann am nächsten Tag das Frühstücksbuffet aus, welches in einem separaten Raum serviert wird, sehr große Auswahl an frischen und regionalen Produkten.


Einkehrmöglichkeiten auf dieser Radtour

Name Waltenbergstüberl
Adresse

Waltenbergweg 3,

83370 Seeon

Homepage http://www.waltenbergstueberl-seeon.de/index.htm
Telefonnummer 08624 4157
Küche einfache gutbürgerliche Gerichte, Cafe
Qualität Essen gut
Preis - Leistung gut
persönlich getestet 1x

Beschreibung

Das Cafe Waltenbergstüberl liegt etwas versteckt auf der Höhe in der Ortschaft Seeon. In der gemütlichen Gaststube werden einfache gutbürgerliche Gerichte serviert, welche frisch gekocht werden. Außerdem gibt es eine große Auswahl an Kuchen und Getränken zur Kaffeezeit. Die Gaststube ist gemütlich und traditionell bayrisch eingerichtet und auch die Wirtin ist ein bayrisches Original. Im Sommer kann auf der Terrasse vor dem Cafe gegessen werden. Die Preise für die Gerichte sind relativ günstig, ein Schnitzel mit gemischtem Salat (riesige Portion) kastet ca. 11 Euro, die Getränke sind dafür etwas teurer, ein großes Getränk kostet ca. 4 Euro.

 

Ideal für eine einfache Brotzeit oder ein Kaffee / Eis während der Radtour, am schönsten auf der sonnigen Terrasse mit Blick auf das Kloster Seeon.

 

Name Der Oedhof
Adresse

Alpenstraße 24,

83395 Freilassing

Homepage http://www.oedhof.com/
Telefonnummer 08654 60380
Küche ausgefallene gutbürgerliche Gerichte
Qualität Essen gut-sehr gut
Preis - Leistung gut
persönlich getestet 1x

Beschreibung

Im Oedhof Freilassing möchte man sich vom typischen Standart des gutbürgerlichen Restaurants mit dessen Küche abzuheben und versucht diesen Level mit ausgefallenen Gerichten / Variationen und einem sehr bemühten Service zu erreichen.

Somit beginnt der Abend hier mit einem Gruß aus der Küche und auch die Gerichte sind sehr liebevoll dekoriert / angerichtet und bestehen auch teilweise aus ausgefallene Variationen wie zum Beispiel ein Melonen-Tiramisu.

Dies hat natürlich auch alles seinen Preis und wenn man à la carte isst, beginnen die typisch einfachen Tellergrichte bei ca. 13 - 15 Euro.

Für Hausgäste gibt es als kleinen Bonus ein einfaches aber frisch zubereitetes 3-Gänge-Menue für ca. 13 Euro, welches ebenfalls frisch und hochwertig zubereitet wird. Die Getränke, wie ein großes Bier, kosten hier regional üblich ca. 3 bis 4 Euro.

 

Fazit: Wer ein ausgefallenes und auch hochwertiges Gericht essen möchte, ist hier genau richtig. Für den preisbewußten Radfahrer findet sich in Freilassing bestimmt eine bessere Möglichkeit, preiswert und ebenfalls gut zu essen. Als Hausgast kann ich das 3-Gänge-Menue für 13 Euro sehr empfehlen, hier stimmt das Preis-Leistungsverhältnis.


Impressionen Tag 04

Blick auf das Alpenpanorama und Oberbayern an einem sehr grauen Tag.

Allerdings sind die Berge ein gutes Stück näher gerückt und am Abend werde ich unmittelbar am Fuß der Alpen sein.

Nachdem die erste Stunde auf dem Rad noch relativ trocken war, ziehen am Himmel wieder graue Wolken auf und es fängt langsam zu regnen an und ich kann die schöne Landschaft des Alpenvorlands leider nicht unbeschwert genießen.

Das Kloster Seeon an den Seeoner Seen. Allerdings ist es an diesem verregneten Tag dort wie ausgestorben und der Regen fließt seit ca. 2 Stunden konstant vom Himmel.

Daher suche ich an diesem Tag relativ früh Unterschlupf zu einem warmen Mittagessen und finde die urige Waltenberg Stubn in der Ortschaft Seeon

Leider ist das Wetter nach der Mittagspause immer noch nicht besser und ich muss meine Tour im strömenden Regen fortsetzen. Und zum ersten mal streikt auch meine Kompaktkamera, so dass ich an diesem Tag nur noch vereinzelt Bilder machen kann.

Eine typische kleine Ortschaft mit Kirche wie man sich Oberbayern auch aus Film und Fernsehen vorstellt

Dann zieht sich der Himmel mal wieder zu und auch das Alpenpanorama ist kaum noch zu erkennen. Somit ist es an diesem Tag gar nicht so schlimm, dass die Kamera streikt, denn die Bilder bestehen sowieso fast nur aus der Farbe Grau.

Zwischen Traunreut und Freilassing liegt der Waginger See und meine Radstrecke führt unmittelbar am Ufer entlang.

Kurz vor Freilassing hört es an diesem Tag dann doch noch einmal auf zu Regnen und ist stehe fast direkt vor den Alpen. Doch für heute reicht es mir mit Radfahren im Regen und beschließe mir noch vor Salzburg in Freilassing eine Unterkunft zu suchen.