Die 12 Westweg-Portale im Schwarzwald


Entlang des ca. 280km langen Westwegs, welcher durch den Schwarzwald von Pforzheim nach Basel führt, befinden sich 12 Portale, die sogenannten Westweg-Portale, an denen sich ein Stempelstation befindet.

Der Tourismusverband Schwarzwald gibt hier eine Westweg-Stempelkarte heraus (siehe Bild unten), wo die Wanderer oder Radfahrer auf dem Westweg an allen Westweg-Portalen dann einen Stempel auf die Karte stempeln können.

Wer dann mindestens 9 der 12 unterschiedleichen Stempel gesammelt hat, kann sich dann den Tourist-Informationen ein Westwegtuch abholen:

Westweg-Portale Stempelkarte

 

Per Zufall führte mich im Septemper 2014 zum ersten mal meine Radtour von Schopfloch nach Pforzheim am Westweg-Portal in Dobel vorbei und damals hielt ich den historischen Moment mit der Kamera als kleines Erinnerungsbild fest, zumal wir damals völlig durchnässt aus einem Regenschauer kamen und kurz darauf zu Ende des Regens am "Sonnentor Dobel" standen:-)

Im Verlauf der letzten Jahre habe ich sehr viele Radtouren durch den Schwarzwald gemacht, überwiegend im Nordschwarzwald und Mittleren Schwarzwald und inzwischen habe ich alle 9 Wetweg-Portale zwischen Pforzheim und Feldberg mit dem Fahrrad "erobert" lediglich die weiteren Westwegportale fehlen mir noch bis zum heutigen Tage (Stand April 2020), diese lassen sich leider nicht mehr so ganz einfach bei einer Tagestour auf dem Fahrrad von Dornstetten aus erkunden.

 

An jedem Westweg-Portal habe ich ein kleines Erinnerungsphoto gemacht und musste feststellen, das dies für mich eine relativ zweckmäßige Dokumentation des Besuchs des jeweiligen Portals war, zumal an einigen Portalen die Stempelstationen leider nicht mehr richtig funktionierte und ich auch über all die Jahre keine Westweg-Stempelkarte mit mir herumgetragen habe und meist per Zufall auf die jeweiligen Westweg-Portale gestoßen bin!

 

Im folgenden stelle ich die einzelnen Portale der Reihenfolge kurz vor, in der Richtung des Westwegs von Pforzheim anch Basel und zeige auch auf der interaktiven Karte den entsprechenden Standort auf.


Die Westweg-Stempelkarte des Tourismusverbunds Schwarzwald


1. Westwegportal "Goldene Pforte Pforzheim"

Dieses Bild entstand bei meiner Radtour zum Westwegportal Pforzheim am 24.April 2020.  Nachdem ich in den letzten Jahren ca. 20x mit dem Fahrrad unterwegs war und das Westweg-Portal per Zufall nie entdeckt habe, half mir google-maps weiter.

Das Portal befindet sich an der Mündung der Würm in die Nagold an der Gaststätte "Kupferhammer", ein paar Meter aufwärts der B463. Schon oft bin ich mit dem Fahrrad an der Stelle vorbeigeradelt, leider den Blick nie ein paar Meter aufwärts hinauf zum Westwegportal "Goldene Pforte Pforzheim", daher die direkte Radtour im April 2020 nach Pforzheim zum Westweg-Portal auf dem Nagoldtalradweg und zurück auf dem Schwarzwald Höhenradweg Mitte.

 

1. Westwegportal

"Goldene Pforte Pforzheim"

 

Das Westweg-Portal „Goldene Pforte“ an der Gaststätte „Kupferhammer“ (265m über NN) in Pforzheim im Nordschwarzwald führt die Auftaktetappe des Westwegs zum Neuenbürger Schloss.

Ein Wanderparkplatz befindet sich
Am Kupferhammer 1 in Pforzheim an der B 463.



2. Westwegportal "Sonnentor Dobel"

Meine erste Radtour mit dem Trekkingrad nach Pforzheim fand am 06.September 2014 statt und nach einem Regenschauer am Kaltenbronner Hochmoorgebiet ging es weiter nach Dobel, wo wir per Zufall am Wetswegportal "Sonnentor Dobel" vorbei kamen. Damals hatte ich noch gar nicht die Idee, dass das Durchfahren der Westweg-Portale für mich ein mehrfaches Erlebnis werden könnte und dachte nach dem Regenschauer, das es ganz passend sei, einfach an dem Sonnentor Dobel ein kurzes Erinnerungsphoto in der Regenjacke zu machen und auf Sonnenschein während der restlichen Radtour zu hoffen.

 

2. Westwegportal

"Sonnentor Dobel"

 

Das Westwegportal "Soennentor Dobel" befindet sich ind er Ortschaft Dobel an der L340, welche Dobel mit Bad Herrenalb und dem Enztal verbindet. Das Westwegportal steht in unmittelbarer Nähe des Kurhauses, die letzten Meter muss man das Fahrrad schieben, da der Kurpark nur für Fußgänger betreten werden darf.



3. Westwegportal "Murgtaltor Forbach"

Auf meiner Radtour am 02. Juli 2016, wo ich zum ersten mal den kompletten Murgtalradweg mit dem Fahrrad flußabwärts erkundete, entdeckte ich in Forbach ganz zufällig das Westwegportal "Murgtaltor Forbach" in unmittelbarer Nähe des Bahnhofs. Vielleicht lag es daran, das die erste Radtour auf dem Murgtalradweg noch sehr spannend war, ich viele Dinge abseits des Radwegs erkunden wollte und auch viele Momente mit der Kamera festhalten wollte. Unter anderem auch der Moment, wo ich mit meinem Trekkingrad am Portal gestanden habe...

 

3. Westwegportal

"Murgtaltor Forbach"

 

 

Vom Bahnhof Forbach der Murgtalbahn folgt man der B 462 weiter auf dem Murgtalradweg entlang der Murgtalbahn in Richtung Gausbach. Nach ca. 270 Metern nach dem Bahnhofsgebäude biegt man von der B 462 nach rechts in die Schulstraße ab und trifft dort nach wenigen Metern auf das Murgtaltor Forbach.



4. Westwegportal "Mummelseetor Seebach"

Das Westwegportal "Mummelseetor Seebach" unterhalb der Hornisgrinde habe ich in den letzten drei Jahren bestimmt fünf mal durchfahren und diesen Moment oft als Filaufnahme in meinen Videos festgehalten (Radtour auf die Hornisgrinde). Allerdings habe ich nie ein Foto in diesen Momenten gemacht, vielleicht lag es an der Schnelligkeit der Radtour, dieses Photo entstand erst bei meiner MTB Tour auf die Hornisgrinde am 13. Juni 2020!

Hier fand im dritten Anlauf eine geplante Radtour auf den Gipfel der Hornisgrinde und des Mehliskopf statt, nachdem ich oben auf dem Gipfel der Hornisgrinde gestanden habe, gab es auf der Rückfahrt noch dieses Erinnerungsphoto am Westwegportal "Mummelseetor Seebach".

 

4. Westwegportal

"Mummelseetor Seebach"

 

Das Westweg-Portal befindet sich am Parkplatz Mummelsee, ein paar Meter aufwärts der St. MIchael Kirche direkt auf dem Verlauf des Westwegs entlang der B500 in Richtung Seibelseckle.



5. Westwegportal "Heilklimapforte Freudenstadt-Kniebis"

Das Westweg-Portal "Heilklimapforte Freudenstadt-Kniebis" ist das von meinem Wohnort aus nächst gelegene Westweg-Portal. Schon oft bin ich an diesem Westweg-Portal auch bei kleineren Trainingstouren mit dem Fahrrad vorbeigefahren. Dadurch hat dieses Westweg-Portal für mich auch nicht mehr den besonderen Stellenwert, weil es einfach ein Stück weit zu meinem Radfahreralltag hinzugehört:-)

Um ein Foto mit mir und dem Westwegportal zu erhalten, gab es unter der Woche nach der Arbeit eine kleine Trainings-Rennradtour zum Kniebis am 20. April 2020 auf der Schwarzwaldhochstraße und dabei war das Ziel das Erinnerungsfoto, welches ich hier veröffentlicht habe.

 

5. Westwegportal

"Heilklimapforte Freudenstadt-Kniebis"

 

Als einziges der Portale befindet sich die Heilklimapforte Freudenstadt-Kniebis nicht direkt am Westweg. Das Portal steht ca. 1,6 Kilometer östlich des Westwegs am Westrand des Freudenstädter Höhenstadteils Kniebis direkt an der Schwarzwaldhochstraße B500.



6. Westwegportal "Freiersberger Tor"

Bei meiner Radtour auf den Brandenkopf am 22. Mai 2018 habe ich ganz per Zufall das Westweg-Portal "Freiersberger Tor" entdeckt, nachdem mich der Radroutenplaner Baden-Württemberg bei meiner Radtoure auf den Brandekopf bei Hausach an dieser Stelle vorbeigenavigiert hatte. Natürlich ließ ich in diesen spontanen Moment mir die Möglichkeit nicht entgehen, dieses schöne Erinnerungsphoto zu machen. Das Wetter war an diesem Tag sehr durchwachen, daher auch die relativ düstere Stimmung auf dem Photo, den Brandekopf erreichte ich dann schließlich bei einem Sommergewitter.

 

6. Westwegportal

"Freiersberger Tor"

Das Freiersberger Tor ist eines von 12 Westweg-Portalen am Westweg. Es liegt am Freiersberg-Parkplatz zwischen Bad Peterstal-Griesbach und Bad Rippoldsau-Schapbach und wurde erst im Jahr 2012 nachträglich aufgestellt und eröffnet.



7. Westwegportal "Kinzigtaltor Hausach"

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Westweg-Portal "Kinzigtaltor Hausach" passierte ich bei meinem Rückweg der Radreise vom Bodensee-Königssee-Radweg am 27. Mai 2014. Bewunderswert ist, das ich auf meiener letzten Tagesetappe, wo ich eigentlich nur noch das Erreichen der Ortschaft Unteriflingen im Kopf hatte und bereits in den letzten Tagen 1000km mit dem Fahrrad gefahren war, noch per Zufall das Westwegportal am Wegrand des Kinzigtalradwegs entdeckt hatte! Da ich an diesem Tag schon ca. 100 Tageskilometer in den Beinen hatte und noch ca. 50 km vor mir lagen, gabe es in der Eile einen kurzen Schnappschuß des Westwegportals, leider ohne mich auf dem Photo; um ca. 20:00 erreichte ich dann damals nach dieser letzten Tagesetappe wieder den Ausgangspunkt Unteriflingen der zehntägigen Radreise.

 

Eine zweite Radtour am 1. Mai 2020 mit dem Rennrad durch das Kinzigtal bis nach Haussach ergab dann das langersehnte Erinnerungsphoto mit mir und meinem Fahrrad am Westweg-Portal "Kinzigtaltor Hausach". Auch heir ist die Zeit nicht stehengeblieben, das Holz des Tors inzwischen ein wenig mehr ergraut, als 6 Jahre zuvor bei meiner Radreise 2014.

7. Westwegportal

"Kinzigtaltor Hausach"

 

Das Westweg-Portal Hausach steht mitten in der Stadtmitte von Hausach ca. 400 m nach dem Bahnhof zwischen Kinzigdamm und Kinzig an der Bahnhofsstraße versteckt unter einer großen Rotbuche.



8. Westwegportal "Schonach Wilhelmshöhe"

Das Westwegportal "Schonach Wilhelmshöhe" war auch eine Zufallsbegegnung bei meiner Radrundtour Mittelschwarzwald it dem MTB in Zeiten des Coronavirus am 17. April 2020. Schon im Jahr 2019 bin ich bei meiner Zweitagestour mit dem MTB auf den Feldberg in unmittelbarer Nähe des Westweg-Portals vorbeigerahren, jedoch den Schnappschuß mit der Kamera gab es dann erst bei meiner zweiten Radtour mit dem MTB, wo ich Schonach passierte.

 

8. Westwegportal

"Schonach Wilhelmshöhe"

 

Das Westweg-Portal Schonach liegt gegenüber des Gasthofs Wilhelmshöhe gegenüber der Landesstraße L209 auf der anderen Straßenseite und wurde ausbeeindruckenden Findlingen errichtet.



9. Westwegportal "Tor zum Höchsten 1287 Meter"

Das Westweg-Portal "Tor zum Höchsten" ist das am höchsten gelegene Portal auf dem Verlauf des Westweg und befindet sich auf 1287 m über NN am Fuße des Feldbergs. Bei meiner Zweitages-Radtour auf den Feldberg am 05. Juli 2019 durchfuhr ich dieses Westweg-Portal, nachdem ich ein paar Minuten zuvor noch auf dem Gipfel des Felbergs mit dem MTB gestanden habe, der höchste Punkt des gesamten Schwarzwalds. Das Foto ist eine schöne Erinnerung an die schönste Radtour in der Radsaison 2019, wo ich mit vielen Höhenmetern den Schwarzwald von Dornstetten bis nach Donaueschingen erkunden habe.

 

Ein zweites (erstes) Erinnerungsphoto am Westweg-Portal "Tor zum Höchsten" gab es bei einer Wanderung zur St. Willhelmer Hütte am 12. Oktober 2018, damals noch sommmerliche TEmperaturen im Rekordjahr 2018 mit dem Hitzesommer, daher auch die leichte Bekleidung im damaligen kalendarischen Herbst.

9. Westwegportal

"Tor zum Höchsten 1287 Meter"

 

 

Das Westwegportal "Tor zum Höchsten" befindets sich am Fuße des Feldbergs am Franz-Klarmeyer-Weg.



10. Westwegportal "Wiedener Eck"

Das Westwegportal "Wiedener Eck" im Südschwarzwald ist leider von meiner Haustüre bei Dornstetten am Rande des Nordschwarzwalds so weit entfernt, das sich dieses nicht so einfach bei einer Tagestour erreichen lässt. 

Somit entstand dieses Bild bei einer Radrundtour am 08. Mai 2020 im Südschwarzwald, wo die Anfahrt mit dem Auto nach Lörrach erfolgte. Anschließend ging es auf dem Radweg durch das Wiesental und nach einem längeren Anstieg mit einigen Höhenmetern hatte ich mir das Westwegportal "Wiedener Eck" mit dem MTB erfahren.

 

10. Westwegportal

"Wiedener Eck"

 

 

Das Westwegportal am Wiedener Eck befindet sich direkt an der Landesstraße L123 welche Wieden und Münstertral verbindet. Das Tor steht direkt am Parkplatz am Sattelpunkt gegenüber dem Hotel Wiedener Eck.



11. Westwegportal "Tor zum Wehratal"

11. Westwegportal

"Tor zum Wehratal"



12. Westwegportal "Dreiländereck Lörrach"

Das Westwegportal "Dreiländereck Lörrach" ist das letzte Westwegportal auf dem Verlauf des Westwegs, welches kurz vor Basel am Ende des Westwegs durchlaufen werden kann. Ich stand an diesem Tor bei meiner Radrundtour am 08. Mai 2020 durch den Südschwarzwald, damals musste ich ca. 20min abwarten, bis die dort laufenden Mäharbeiten pausiert wurden, dann konnte ich dieses Bild (mit Rasenmäher im Vordergrund) machen, anschließend startete meine ca. 120km lange Radtour durch den Südschwarzwald in Richtung Wiedener Eck, die am Abend wieder an diesem Westwegportal endete.

 

12. Westwegportal Westwegportal "Dreiländereck Lörrach"

 

Das Westwegportal befindet sich direkt am Wanderparkplatz "Burg Rötteln" unterhalb der Burgruine Rötteln und ist schon aus der Ferne gut sichtbar.



Kommentar schreiben

Kommentare: 0