Nedo Radtour Zinsbachtal




Tourbeschreibung

Am 09 September 2016 trafen sich auf dem Firmengelände der Firma Nedo Dornstetten wieder acht radbegeisterte Mitarbeiter zu einer gemeinsamen Radtour.

Ziel dieser spätsommerlichen Radtour war dieses mal das Zinsbachtal und die Zinsbachstube.

An diesem Nachmittag hatte es wieder sommerliche 28°C und da war es gerade passend, dass die Tour großteils durch bewaldetes Gebiet im Schatten verlief.

Vom Firmengelände führte der Weg erst einmal durch die Stadt Dornstetten hindurch und an der Königskanzel vorbei über den Pfahlberg in Richtung Hallwangen. Hier beginnt am Sportplatz ein schöner Radweg in Richtung Erzgrube / Kälberbronn, welcher sich auch ein kleines Stück mit dem bekannten Ostweg schneidet. Auf diesem Radweg fuhren wir bis kurz vor Kälberbronn, wo sich die Quelle des Zinsbachs im Wald befindet. Parallel zu diesem kleinen   Bachlauf beginnt auch der Radweg durch das Zinsbachtal, welcher durch das komplette Zinsbachtal bis zum Nagoldtal führt.

Auf diesem Radweg ging es dann für uns durch ein landschaftlich sehr schönes Gebiet weiter bis zur Zinsbachstube, welche ein kurzes Stück hinter der Zinsbachmühle liegt. Von der Zinsbachstube ist es nur noch ein kurzes Stück bis zur Kohlsägemühle, wo der Zinsbach dann auch bald darauf in die Nagold mündet.

Für uns endete allerdings die Radtour im Zinsbachtal an der Zinsbachstube, denn von hier aus ging es dann ein Stück bergauf Richtung des Sportplatzes von Spielberg, wo dann ein weiterer Radweg hinab zum Bömbachsee führt.

Allerdings nutzen wir die Idylle an der Zinsbachstube dazu aus, eine kleine Zwischenpause einzulegen, gerne wären wir dazu auch in die Zinsbachstube in den Biergarten eingekehrt, allerdings hat diese nur Samstags sowie Sonntags geöffnet.

Deshalb ist die Pause auch relativ kurz ausgefallen und wir machten uns weiter auf den Weg nach Spielberg.

Am Bömbachsee angekommen, mussten wir alle feststellen, das die Erfrischung dort ebenfalls ausfällt, da der See auf Grund des trockenen Sommers kaum noch Wasser enthielt. Somit ging es dann zügig mit dem Rad zügig in Richtung der Einkehrmöglichkeit nach Vesperweiler weiter. Über das Bömbachtal gelangten wir in die Ortsmitte von Pfalzgradenweiler, welche wir durchquerten und auch gleich darauf die Ortsmitte von Durrweiler passierten. Ein paar hundert Meter nach dem Ortsausgang von Durweiler führt dann ebenfalls wieder links ein schöner Radweg durch den Wald bergab bis nach Vesperweiler, wo sich dann endlich unsere langersehnte Einkehrmöglichkeit befand.

Vor der Gaststätte Linde machten wir es uns in der Sonne bequem und genossen ein kühles Getränk oder ein Vesper.

Gestärkt und die Beine ein wenig ausgeruht ging es dann auf die letzten Kilometer zurück nach Dornstetten zu. Von Vesperweiler fuhren wir an der Mönchshofsägemühle vorbei nach Lützenhardt, wo am Waldsee der Ost-Radweg langsam und kontinuierlich steigend wieder hinauf auf die Höhe führt.

Kurz nach halb sechs erreichten wir dann alle wieder gesund und unfallfrei das Firmengelände der Firma Nedo.

 

Tourdaten    
     
Startpunkt: Firmengelände Nedo Dornstetten   
Ziel: Zinsbachtal / Bömbachsee / Waldachtal  
Streckenlänge: 38km  
Höhenmeter: 599m  
Tourtyp: Rundtour  

Gps Track zum download:



Ortschaften auf dieser Radtour

  • Dornstetten (0km)
  • Hallwangen (3,5km)
  • Kälberbronn (9,8km)
  • Edelweiler (14,1km)
  • Spielberg (19,6km)
  • Pfalzgrafenweiler (24,8km)
  • Durrweiler (26,5km)
  • Vesperweiler (30,2km)
  • Lützenhardt (31,9km)
  • Dornstetten  (37,0km)

Einkehrmöglichkeiten auf dieser Radtour

Name

Gasthaus Linde

Adresse

Alte Straße 19

72178 Waldachtal-Vesperweiler

Homepage Gasthaus Linde auf Facebook
Telefonnummer 07445 / 2202
Küche

einfache Vesperkarte

Qualität Essen gut
Preis - Leistung sehr gut
persönlich getestet 1x

Beschreibung

Mitten im Ortskern von Vesperweiler befindet sich die Gaststätte Linde, welche eine einfache aber auch abwechslungsreiche Vesperkarte anbietet. Es gibt schwäbische kalte Vespergerichte wie Schwarzwälder Schinken, Wurstsalat oder auch einfache warme Gerichte wie Schnitzel oder Bauernbratwürste. Dazu eine ausgiebige Auswahl an Getränken.

Die Preise sind sehr günstig, so kostet das Bier 0,5l, Stand September 2016, hier noch 2,20Euro! Auch die übrigen Gerichte kosten zwischen 3 - 7 Euro. Platz genommen kann bei gutem Wetter auf der Terrasse vor der Gaststätte, ansonsten in dem urigen Gastraum.

Das Bedienung ist sehr freundlich und wir als Radgruppe wurden auf der Terrasse zügig bedient, somit kann ich allen Radfahrern oder Radgruppen diese einfache aber sonst sehr gute und preisgünstige Einkehrmöglichkeit weiterempfehlen.


Sehenswertes auf dieser Nedo-Radtour

Das Zinsbachtal

Quelle Schwarzwald Tourismus

 

Abseits vom Verkehrslärm, liegt das Zinsbachtal in einer für den Nordschwarzwald typischen Landschaft. Die offenen Wiesenflächen nutzten früher die Bauern als Wässerwiesen. Auf ihnen stehen zum Teil noch die alten Heuhütten. Zahlreiche Mühlen wurden einst mit Wasserkraft angetrieben.
Die Kohlsägemühle im Zinsbachtal geht auf das Jahr 1614 zurück; die heutige Hochgangsäge wurde 1780 erbaut. Alle zwei Jahre kann sie am Deutschen Mühlentag (immer am Pfingstmontag) besichtigt werden. Dann wird auch die Säge vorgeführt. Direkt daneben können sich hungrige Wanderer im Gasthaus stärken.

Wie eine Insel mitten im Wald liegt auf aussichtsreicher Höhe der kleine Ort Wörnersberg. Er ist typisch für die Besiedlung des Nordschwarzwaldes. Die kleinste selbständige Gemeinde im Landkreis Freudenstadt weist noch eine weitere Besonderheit auf: mit einem Durchschnittsalter von 36 Jahren war sie Ende 2010 die Gemeinde mit den im Schnitt jüngsten Einwohnern in Baden Württemberg.

Am Katzensteg, einem alten Pilgerweg von Grömbach nach Pfalzgrafenweiler, stand im Mittelalter die Zinsbachkapelle mit Gasthaus und Pfründhaus. Der Schwarzwaldverein Pfalzgrafenweiler errichtete an der historischen Stelle 2005/2006 einen Gedenkplatz mit ehrenamtlichem Arbeitseinsatz.

Der Wanderweg verläuft auf geteerten Wegen sowie Naturpfaden durch den Wald, zur Hälfte auf dem Ostweg des Schwarzwaldvereins. Dieser führt von Pforzheim nach Schaffhausen.

 

Der Bömbachsee

 

Der Bömbachsee (Badesee) liegt im Ortsteil Spielberg und wird von der Stadt Altensteig in Baden-Württemberg verwaltet.

Er liegt sehr idyllisch umgeben von Wäldern mitten im Grünen und lädt gerade im Sommer zum Schwimmen ein. Der kleine See ist über den Ziegelweg gut zugänglich, ein Parkplatz ist vorhanden. Am Ostufer schließt sich eine große Liegewiese mit Schatten spendenden Bäumen an.

Durch die trockenen Sommer 2015 & 2016 war der Badesee leider im Hochsommer die letzten beiden Jahre nahezu ausgetrocknet und das Baden war (auch auf Grund gesundheitlicher Gründe) nicht möglich.


Impressionen Nedo Radtour Zinsbachtal

Zusammentreffen der Radfahrer auf dem Firmengelände der Firma Nedo Dornstetten

Bei strahlend blauem Himmel ging es dann an der Königskanzel Dornstetten vorbei nach Hallwangen

An dieser Lichtung im Wald zwischen Hallwangen und Kälberbronn führt auch der sehr bekannte Ostweg entlang.

Der Radweg durch das Zinsbachtal führt durch landschaftlich sehr abwechslungsreiches Gebiet zwischen Wald, Wiesen und Bachlauf entlang.

Am ausgetrockneten Bömbachsee blieb uns leider eine kühle Erfrischung verwehrt, nur ein nachdenklicher Blick über die restliche Pfütze ist das Resultat der langen Trockenheit des Sommers 2016.

Auf der Höhe zwischen Pfalzgrafenweiler und Durrweiler

Kurz bevor die letzten Kilometer der Radtour in Angriff genommen wird, gibt es dann die langersehnte Stärkung in der Linde in Vesperweiler.


Ähnliche Radtouren

Radtour Zinsbachtal / Nagoldtal

Radtour von Dornstetten durch das komplette Zinsbachtal ins Nagoldtal, Rückweg über den Egenhausener Kapf

 


Radtour Bömbachtal

Radtour mit der Radsportgruppe des Schwarzwaldvereins Dornstetten durch das Bömbachtal über den Egenhausener Kapf nach Nagold

 


Der Waldachtalradweg

Entlang der Waldach durch das Waldachtal von der Quelle der Waldach bis zur Mündung der Waldach in die Nagold in der Stadt Nagold

 



Kommentar schreiben

Kommentare: 0