Radtour Zwieselberg mit der Radgruppe Dornstetten




Tourbeschreibung

Am 23. Juli bei sommerlichen 30°C entschloss ich mich, mich abends bei einer sportlichen Radtour mit den Radsportfreunden Dornstetten auszutoben.

Da die Temperaturen an diesem Abend relativ hoch waren, ging ich von einer eher Radtour mit eher geringeren Anforderungen an die Leistung aus. Allerdings war dann an diesem Abend doch der Zwieselsberg das Ziel und auch wenn die Strecke bei dieser Radtour überwiegend im Wald verlief, stellte sich diese Strecke im Geasmten doch als sehr schweißtreibend dar.

Von Dornstetten ging es über den direkten Weg nach Freudenstadt, hier verläuft ein Radweg von Aach nach Wittwensweiler und ab hier ging es dann im Wald in Richtung der Bundesstraße B294.

Kurz nachdem diese unterquert wurde, ging es dann auch schon weiter in die Stadtmitte von Freudenstadt.

Möchte man hinauf auf den Zwieselberg oder Kniebis, muss hier entweder das Tal des Forbachs durchquert werden oder diesem ein Stück entlang gefahren werden.

Wir entschieden uns für die zweitere  Variante und nachdem wir dem Forbach ein Stück entlang gefahren sind, ging es dann über den Teuchelweg sachte in die Höhe auf den Salzleckerweg. Dieser führt auf direktem Weg zum Kniebis, wir bogen dann aber auf halber Strecke nach links ab in Richtung Zwieselsberg. Und plötzlich wurden wir von den Überresten von Holzfällarbeiten überrascht, Baumstämme, die quer über den Weg ragten.

Kurzentschlossen packten die ersten die Räder auf die Schulter und in einem schweißtreibendem Marsch ging es dann doch länger als anfänglich vermutet zu Fuß über diesen Hindernissparcour hinweg. Darauf hin erreichten wir auch die kleine Ortschaft Zwieselberg und ab hier ging es dann erst einmal entspannt bergab über Loßburg ins Glatttal. Doch unterwegs wurden nach all diesen Strapazen bei den sommerlichen Temperaturen noch einmal die Trinkflaschen am Lauferbrunnen mit kühlem Wasser aufgefüllt.

Anschließend ging es dann durch landschaftlich sehr abwechslungsreiche Gebiete über Lossburg, Lombach und Glatten ins Glatttal.

Hier erwartete uns noch einmal eine letzte kleine Herausforderung, der Anstieg hinauf nach Dornstetten.

Dort ließen wir dann den Abend auf der Terrassen vom Tourenführer Max Bittenbinder bei einem kühlen Weizenbier in geselliger Runde ausklingen!

Tourdaten    
     
Startpunkt: Radlerbänkle Dornstetten  
Ziel: Zwieselberg  
Streckenlänge: 44km  
Höhenmeter: 793m  
Tourtyp: Rundtour  

Gps Track zum download:



Der Lauferbrunnen

Der Fritz-Laufer Brunnen ist ein 1912 erbauter Brunnen am Wanderparkplatz ca. 2 km außerhalb von Freudenstadt. Von hier aus führen ebene Wanderwege in Richtung Kienberg oder Kniebis (barrierefrei und kinderwagengeeignet). Günstiger Startpunkt für Mountainbike-Touren oder im Winter ein zentraler Einstiegspunkt ins Loipennetz.

 

Das Wasser des Lauferbrunnens hat Trinkwasser-Qualität und somit kann hier der durstige Radfahrer oder Wanderer sich erfrischen oder seine Trinkflaschen frisch befüllen.

 

Anfahrt:  Von Freudenstadt stadtauswärts auf der B28 Richtung Straßburg/Kniebis fahren. Am Stadtrand links abbiegen Richtung Schömberg, Zwieselberg, Bad Rippoldsau, Wolfach. Nach knapp 2 km links abbiegen Richtung Schömberg und gleich wieder rechts auf den Wanderparkplatz Lauferbrunnen.


Impressionen

Kurz vor dem Zwieselsberg ging es plötzlich nicht mehr weiter, der Waldweg war durch Holzfällarbeiten mit Bäumen versperrt. Doch dies war kein Hindernis um die Radfahrer aufzuhalten, denn wer sein Rad liebt, der trägt es!

Am Lauferbrunnen werden die Trinkflaschen noch einmal mit kaltem Wasser aufgefüllt, bevor es dann von dieser schweißtreibenden Rundtour wieder zurück geht

Die Heimfahrt über Lossburg nach Glatten ist dann ein entspannendes Teilstück der Radtour, Zeit zum kurz zu entspannen und die Natur bei dem schönen Wetter zu genießen!


Kommentar schreiben

Kommentare: 0