Radrundtour auf den Gipfel des Kandels



Tourbeschreibung

Die Anfahrt auf den 1214m über NN hohen Kandel von Waldkirch aus beinhaltet knappe 1000 Höhenmeter welche auf 11,8km mit stetiger Steigung bergaufwärts führen, dies entspricht einer durchschnittliche Steigung von etwa 8%. Diese Anfahrt ist ein ambitioniertes Erlebnis für jeden Radfahrer, welche Höhenmeter zu bezwingen liebt und stellt auch die Herausforderung bei der längsten Strecke des SURM (Schwarzwald-Ultra-Radmarathon) dar, wo der Gipfel des Kandels auch der geografisch höchste Punkt der 240km langen Strecke ist.

Eine zweite Möglichkeit der Anfahrt besteht vom Glottertal über St. Peter, diese beinhaltet nahezu ebenfalls 1000 Höhenmeter, dies aber auf einer Streckenlänge von ca. 18km und auf dieser Etappe gibt es ein paar relativ ebene Abschnitte, wo sich die Beine kurz regenerieren können.

Für diese Variante habe ich mich 2019 entschieden, am 13. September startete meine Genußradtour auf den Kandel im Glottertal und war auch eine der letzten größeren Schwarzwaldratouren zu Ende der Radsaison 2019.

Geplant war eine Anfahrt am Morgen, nachdem ich aber auf halber Anfahrt mit dem Auto an den Freitag den 13-ten im Radio erinnert wurde, fiel mir ein, das ich meine Radschuhe zuhause liegen lassen hatte.

In dem Moment befand ich mich kurz hinter Schenkenzell und musste auf dem Rückweg wieder zei Baustellen auf der Strecke mit Ampelschaltungen passieren, was in Summe eine Verzögerung von ca. 1,5h bedeutete.

Von Hallwangen ging es mit Radschuhen im Gepäck mit dem Auto wieder in Richtung Elzach und in Heuweiler im Glottertal parkte ich am Sportplatz.

Am frühen Mittag startete die Anfahrt dann über die Ortschaft Glottertal vorbei an den Weinbergen und über St. Peter gelangte ich mit mäßigen Steigungen allmählich in die Höhenlage. Die geplante Radwegstrecke des Radroutenplaners BaWü auf Wanderwegen konnte ich allerdings vergessen, die gefahrene Strecke verlief auf der Straße, welche auch als Radweg ausgeschildert war.

Zur späten Mittagszeit stand ich dann endlich oben auf dem Kandel, auf dem Weg dorthin konnte ich immer wieder die Beeindruckende Aussicht über das Rheintal genießen, aber auf dem Kandel war dieses Erlebnis natürlich noch einmal mehr spektakulär.

Hier genoß ich eine Brotzeit und anschließend ging es auf der Autostraße zurück nach Waldkirch. Die Straße war in einem erschreckend schlechten Zustand, eine schnelle Abfahrt selbst mit dem MTB war für mich daher keine Option, dafür genoss ich die fast endlosen Höhenmeter bergabwärts zu fahren, während mir ein Rennradfahrer auf dem Weg nach oben nach dem anderen entgegenkam.

In Waldkirch angekommen, durchquerte ich die Stadmitte, anschließend folgte ich dem Elztal auf einem durchgängigen Radweg ein kurzes Stück flussabwärts bis nach Heuweiler, wo ich dann die Rückfahrt mit dem Auto antrat.

Tourdaten    
     
Startpunkt: Heuweiler (Glottertal)  
Ziel: Gipfel des Kandels  
Streckenlänge: 49km  
Höhenmeter: 1207m  
Tourtyp: Rundtour  

GPS-Track der Schwarzwaldrundtour auf den Kandel:

Download
Radrundtour Kandel
2019-09-13 12.17.gpx
XML Dokument 827.2 KB


Literatur

Schwarzwald Mitte/Nord MM-Wandern Wanderführer Michael Müller Verlag: Wanderführer mit GPS-kartierten Routen. (Deutsch) Taschenbuch

 

Im Südwesten der Republik, von Pforzheim bis nördlich von Freiburg, entführt Sie Bettina Forst in ein Ganzjahreswandergebiet allererster Sahne: Von der mediterran sonnenverwöhnten Ortenau und dem Rheintal geht es hinauf auf die skandinavisch kühlen Höhen.
Der Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord, in dem die meisten der 36 Touren stattfinden, ist der größte in Deutschland. Unterwegs ist man in urtümlichen Moorlandschaften wie am Wildseemoor und auf dem legendären Fernwanderweg "Westweg" am aussichtsreichen Grindenkamm. Wir setzen an zum Gipfelsturm an Kandel, Hornisgrinde und Schliffkopf oder kraxeln alpin am Karlsruher Grat. Allein oder mit der Familie erleben wir die Gaishöllwasserfälle und die spektakuläre Gertelbachschlucht sowie ruhige Gewässer wie Herrenwieser und Sankenbacher See, die "blauen Augen des Nordschwarzwalds".



Einkehrmöglichkeiten auf dieser Radtour

Name

Gummenhütte Fensterliwirt

Adresse 79183 Waldkirch
Homepage Homepage Gummenhütte Fensterliwirt
Telefonnummer 0173 9759250
Küche

einfache Vesperkarte

Qualität Essen regionale Ware
Preis - Leistung angemessen
persönlich getestet noch offen:-)

Quelle: Homepage Gummenhütte Fensterliwirt


Beschreibung

Die Gummenhütte zum Fensterliwirt wurde in der Fernsehreportage des SWR "Unsere Tausender im Südwesten" vorgestellt, ein uriger Einkehrort am Kandel, ein wenig abseits der Hauptstraße über den Gipfel des Kandels.

Für das kulinarische Angebot zitiere ich hier den Inhalt ders Wirts:

 

"Regional, saisonal, selbstgemacht

Strichcodefreie Zone. Bei uns ist alles ohne Glutamat, Geschmacksverstärker oder sonstige künstliche Zusatzstoffe.
Bei uns gibt es nur, was uns selbst von Qualität, Geschmack und Herkunft überzeugt.

Handgemacht, handverlesen, handgesammelt.
Hand in Hand mit (Gummen-)Bauern.
Soweit wie möglich vom Kandelberg, vom Glottertal oder ganz aus der Nähe."

 

Das macht Lust, die Hütte selbst mal zu besuchen (bei der nächsten Anfahrt auf den Kandel) zumal diese idyllisch liegt und die sehr schöne Präsentation der Hütte in der Reportage über den Kandel und andere Gipfel des Schwarzwalds auf ein Kennenlernen in Realität bewirkt hat!


Der Kandel

Quelle Text/Bild Wikipedia

 

Der Kandel ist mit 1241,3 m ü. NHN die höchste Erhebung im Mittleren Schwarzwald und der Hausberg der Stadt Waldkirch. Durch seine exponierte Lage wirkt er eindrucksvoller als benachbarte Berge vergleichbarer Höhe.

Am Kandel werden verschiedene für gebirgige Regionen typische Freizeitmöglichkeiten angeboten, unter anderem gibt es Wege zum Wandern und Radfahren, z. B. den Südteil des Kandelhöhenwegs des Schwarzwaldvereins. Am Großen Kandelfelsen kann geklettert werden, und es gibt Startplätze für Drachen- und Gleitschirmflieger.

Auch Radrennfahrer nutzen den Berg für eine Auffahrt, die auf 12 Kilometern 926 Höhenmeter überwindet, was einer durchschnittlichen Steigung von 7,7 % entspricht und die Straße ebenfalls (leider) bei Motorradfahrern beliebt macht.

 

(Schutz-)Hütten am Kandel:

  • Gustav-Beck Hütte (1031 m)
  • Gaisfelsenhütte
  • Thomashütte (1070 m, Schutzhütte), benannt nach Ludwig Thomas, einem Freiburger Universitätsprofessor und ehemaligen Vizepräsidenten des Schwarzwaldvereins
  • Langeckhütte (780 m, Schutzhütte)
  • Gummenhütte (1150 m, zeitweilig bewirtschaftete Hütte)

Der Gipfel kann alternativ auch über eine Busverbindung (Kandel Rasthaus) von Freiburg über Denzlingen oder St. Peter erreicht werden.
Im Winter stehen Skilifte zur Verfügung, und bei guten Schneeverhältnissen wird eine 5 km lange Loipe gespurt. Der Bergrettungsdienst im Gebiet wird ganzjährig durch die Ortsgruppe Waldkirch der Bergwacht Schwarzwald sichergestellt, die auf dem Kandel eine Bergrettungswache unterhält.


Video der Radtour auf den Kandel


Impressionen


Kommentar schreiben

Kommentare: 0