Mit dem Trekkingrad auf Tour!


Willkommen beim Trekkingradler

Erlebnisse und Erfahrungen teilen oder austauschen

Auf dieser Homepage möchte ich meine Erfahrungen und Erlebnisse, welche ich in den letzten Jahren mit meinem Trekkingrad und Wandern gesammelt habe, in Form von Bildern, Tourberichten und GPS-Tracks teilen und vorstellen.

Da ich die Natur nicht nur auf dem Fahrrad genieße, sondern auch zu Fuß, möchte ich den Inhalt auch nicht nur auf das reine Radfahren beschränken sondern auch über so manche schöne Wandermöglichkeit hier um Schopfloch bei Freudenstadt, um den Heimatort Unteriflingen / Oberiflingen, der Schwäbischen Alb oder im Allgäu aufzeigen.

Da hier rund um Schopfloch in den Höhenlagen des Schwarzwalds und des Randgebiets einige Möglichkeiten für eine gute Fernsicht sind, habe ich mich auch diesem Thema ein Stück weit gewidmet und möchte hiervon zukünftig berichten.

Dabei soll diese Homepage nicht zum Monolog dienen, ich freue mich auch über Rückmeldungen oder Kommentare und den Austausch von Informationen, Anregungen und Erfahrungen!

Und über eine Homepage, die mit Leben und schönen Erlebnissen gefüllt wird:-)

Daher ist diese Homepage auch ständig in Aktualisierung und Erweiterung.

Und ich hoffe, dass für zukünftige Erlebnisse auf dem Rad und zu Fuß immer genügend Kreativität und Träume vorhanden sind!


Neuigkeiten

Bi-Transalp 2018 - Tag 06 - Von Bassano del Grappa nach Lido di Jesolo

Meine doppelte Alpenüberquerung 2018 startet nach der Anreise von Dornstetten mit der Bahn nach München am Hauptbahnhof München und führt von dort aus großteils dem Fernradweg "München-Venecia" nach Mestre. Anschließend radel ich entlang der Adriaküste in Richtung Triest bis nach Udine. Dort fahre ich auf dem Fernradweg "Alpe Adria" zurüch bis nach Salzburg und nach einer Grenzüberquerung geht es dann vom Bahnhof Freilassing mit dem Zug zurück in den Schwarzwald.
Am Morgen des sechsten Tages starte ich gut erholt in Bassano del Grappa und durchquere am frühen Morgen die fast leere Altstadt. Bei strahlendem Sonnenschein fahre ich die letzten Kilometer in Richtung VEnedig / Mestre an die Adriaküste, muss aber bald erkennen, das mit dem Verlassen der Alpen auch die landschaftliche Schönheit rasch abnimmt.
Überwiegend auf Autostraßen oder Rad-Begleitwegen geht es durch dicht besiedeltes Gebiet auf dem Flachland in Richtung Adriaküste und die Alpen werden am Horizont immer kleiner. Nach einer kurzen Mittagspause geht es dann gestärkt weiter und mich erwarten auf den letzten Kilometern kräfte- und nervenzehrende Streckenabschnitte auf vielbefahrenen Autostraßen, das ganze noch bei über 30°C.
Am späten Nachmittag erreiche ich dan Lido di Jesolo und als Belohnung stehe ich dann abends endlich an einem Sandstrand an der Adria, die erste Alpenüberquerung ist geglückt!

0 Kommentare

Nedo-Radtour 2018 durchs Murgtal zum Seidtenhof

Die Nedo-Radtour 2018 führte am 14. September von Dornstetten hinab in das Murgtal zum Seidtenhof bei Klosterreichenbach. Über Aach und Dietersweiler führen die ersten Kilometer mit leichten Steigungen nach Freudenstadt zum Kurhaus. Anschließend wird die Stadt durchquert und auf dem Murgtalradweg geht es weiter über das Christophstal und Friedrichtstal bis nach Baiersbronn. Zwischen Baiersbronn und Klosterreichenbach befinden sich die Reichenbacher Höfe, wo sich auch der Seidtenhof befindet; hier lädt ein idyllischer Biergarten alle Radfahrer und Wanderer zu einer Pause ein. Gestärkt führt die Nedo-Radtour dann mit sanften Steigungen über das Reichenbachtal wieder hinauf auf den Schwarzwald-Panorama-Radweg zwischen Freudenstadt und Seewald-Besenfeld. Die letzten Kilometer verlaufen dann relativ eben auf der Höhenlage vorbei an Musbach und Hallwangen zurück zum Pfahlberg in Dornstetten.

Am frühen Morgen sah das Wetter noch nicht einladend für eine Radtour aus (was vielleicht den einen oder anderen Mitarbeiter vor der Teilnahme abschreckte), doch im Laufe des Morgens wurde es immer sonniger und nachmittags um 13:00 startete die Radtour mit 7 ambitionierten Radfahrern auf dem Firmengelände.

Am Seidtenhof angekommen, konnten wir dann im Biergarten den strahlenden Sonnenschein genießen, ganz wieder den Erwartungen des frühen Morgen.

Um ca. 16:30 erreichten dann alle Radfahrer früher als erwartet nach einer sportlichen Heimfahrt wieder das Firmengelände, pünktlich zum Wochenendestart!

 

Für alle interessierte Radfahrer, welche die sehr abwechslungsreich Strecke ebenfalls mal fahren möchten, habe ich den aufgezeichneten GPS-Track bei gpsies hochgeladen:

0 Kommentare

Bi-Transalp 2018 - Tag 05 - Von Venas di Cadore nach Bassano del Grappa

Meine doppelte Alpenüberquerung 2018 startet nach der Anreise von Dornstetten mit der Bahn nach München am Hauptbahnhof München und führt von dort aus großteils dem Fernradweg "München-Venecia" nach Mestre. Anschließend radel ich entlang der Adriaküste in Richtung Triest bis nach Udine. Dort fahre ich auf dem Fernradweg "Alpe Adria" zurüch bis nach Salzburg und nach einer Grenzüberquerung geht es dann vom Bahnhof Freilassing mit dem Zug zurück in den Schwarzwald.
Am fünften Tag starte ich in Venas die Cadore, der Himmel ist grau und schon auf den ersten Kilometern auf dem Dolomitenradweg beginnt es zu regnen.
Der Morgen verläuft auf den letzten Kilometern des Dolomitenradwegs in Richtung Belluno und auf dem Weg dorthin klart das Wetter glücklicherweise aus und kurz vor Belluno trage ich bei ca. 25°C am Mittag wieder Sonnenschutz auf.
Anschließend verläuft die Radtour in Richtung Feltre am Rand der Dolomiten, wo ich dann Mittagspause am Radweg mach.
Am Nachmittag fahre ich dann ca. 20km auf Autostraßen entlang in Richtung Bassano del Grappa. Das letzte Stück der Tagesetappe führt dann wieder sehr schön und spektakulär auf dem Brentatalradweg entlang.

0 Kommentare

Radtour auf die Teufelsmühle im Nordschwarzwald

Am Sonntag Mittag startete ich eine sehr schöne Radtour, welche durchgängig auf Radwegen relativ eben durch den Nordschwarzwald zur Teufelsmühle oberhalb von Gernsbach & Bad Herrenalb führte.

Die Radtour startete wie oft vor der Haustüre in Dornstetten auf dem Pfahlberg und führte erst einmal auf dem Holländerweg zum Schwarzwald-Panoramaradweg zwischen Freudenstadt und Musbach.

Parallel zu diesem führt auch der Mittelweg auf diesem Abschnitt bis nach Seewald-Besenfeld, anschließend weiter auf den Hohloh beim Kaltenbronner Hochmoorgebiet. Von dort aus waren es für mich noch ca. 8km bis zur Teufelsmühle, ebenfalls ein Berggipfel mit über 900 MEter über NN, wo sich ein Aussichtsturm befindet. Hier genoss ich dann bei strahlendem Sonnenschein eine weite Sicht über das Rheintal zu den Vogesen und in Richtung Karlsruhe. Der Rückweg verlief auf gleicher Strecke, denn bei dieser Radtour wollte ich eine Zugfahrt vermeiden und hatte auch keine Lust auf Landstraßen zu fahren. Aber zur Abwechslung ging es dann relativ sportlich zurück nach Hallwangen und in ca. 1:45h bin ich dann die ca. 45km zurückgefahren und war nach dieser Radtour durch die Natur des Schwarzwalds wirklich erholt!

Den GPS-Track der Radtour habe ich für alle Rafahrer, welche diese Strecke ebenfalls mal fahren möchten, bei gpsies hochgeladen.

0 Kommentare

Bi-Transalp 2018 - Tag 04 - Von Bruneck nach Venas di Cadore

Meine doppelte Alpenüberquerung 2018 startet nach der Anreise von Dornstetten mit der Bahn nach München am Hauptbahnhof München und führt von dort aus großteils dem Fernradweg "München-Venecia" nach Mestre. Anschließend radel ich entlang der Adriaküste in Richtung Triest bis nach Udine. Dort fahre ich auf dem Fernradweg "Alpe Adria" zurüch bis nach Salzburg und nach einer Grenzüberquerung geht es dann vom Bahnhof Freilassing mit dem Zug zurück in den Schwarzwald.
Am vierten Morgen starte ich bei wechselhaftem Wetter bei Bruneck im Pustertal. Ich folge der Puster ein Stück weit aufwärts, dann führt mich die Strecke hinein in die Dolomiten in Richtung Toblach auf den Dolomitenradweg. Der Dolomitenradweg führt durch den Nationalpark der Dolomiten hindurch, teilweise auf einer stillgelegten Bahnlinie und dieser Streckenabschnitt stellt sicherlich einer der schönsten auf der gesamten Radreise durch die Alpen dar. Zur Mittagszeit fängt es leider leicht zu regnen an, allerdings ist dieser Regen nicht von Dauer und meine Mittagspause genieße ich mit Blick auf dir Drei Zinnen. Anschließend folge ich der stillgelegten BAhnstrecke an verfallenen Bahnhöfen vorbei, durch Tunnels und Brücken über Schluchten bis nach Cortina D'Ampezzo. Wenige Kilometer von Cortina D'Ampezzo schlage ich dann mein Nachtlager in Venas di Cadore im Bed an Breakfast "Airone" auf.

0 Kommentare

Radreisen

Tagestouren

Kontakt



GPS-Tracks vom Trekkingradler

Folgend die aktuelle Gesamtstreckenkarte von meinem gpsies-Profil (Der_Trekkingradler), wo jede Menge meiner Touren, welche ich natürlich auch alle selbstverständlich gefahren oder gewandert bin, abgebildet sind.

Die GPS-Tracks bei gpsies beschreiben kleine Radrunden, Radreisen, große Tagestouren, Wanderungen oder auch Skilanglaufstrecken.

Eine Auswahl an besonders ansprechenden, landschaftlich schönen, besonders sehenswerte und erlebnisreichen Touren und Radreisen habe ich hier auf dieser Seite aufgeführt und auch jede Menge an Bildern, Tipps oder Erfahrungen dazu erweiternd auf der jeweiligen Seite zusammengestellt.