Mit dem Trekkingrad auf Tour!


Willkommen beim Trekkingradler

Erlebnisse und Erfahrungen teilen oder austauschen

Auf dieser Homepage möchte ich meine Erfahrungen und Erlebnisse, welche ich in den letzten Jahren mit meinem Trekkingrad und Wandern gesammelt habe, in Form von Bildern, Tourberichten und GPS-Tracks teilen und vorstellen.

Da ich die Natur nicht nur auf dem Fahrrad genieße, sondern auch zu Fuß, möchte ich den Inhalt auch nicht nur auf das reine Radfahren beschränken sondern auch über so manche schöne Wandermöglichkeit hier um Schopfloch bei Freudenstadt, um den Heimatort Unteriflingen / Oberiflingen, der Schwäbischen Alb oder im Allgäu aufzeigen.

Da hier rund um Schopfloch in den Höhenlagen des Schwarzwalds und des Randgebiets einige Möglichkeiten für eine gute Fernsicht sind, habe ich mich auch diesem Thema ein Stück weit gewidmet und möchte hiervon zukünftig berichten.

Dabei soll diese Homepage nicht zum Monolog dienen, ich freue mich auch über Rückmeldungen oder Kommentare und den Austausch von Informationen, Anregungen und Erfahrungen!

Und über eine Homepage, die mit Leben und schönen Erlebnissen gefüllt wird:-)

Daher ist diese Homepage auch ständig in Aktualisierung und Erweiterung.

Und ich hoffe, dass für zukünftige Erlebnisse auf dem Rad und zu Fuß immer genügend Kreativität und Träume vorhanden sind!


Neuigkeiten

Titan Gabel für mein Trekkingrad


(Bild per Klick vergrößerbar)


Im Winter 2021 habe ich an meinem Trekkingrad vom damaligen Typ Steppenwolf Tao light Rohloff den Umbau auf den Dre San Titanrahmen Rohloff durchgeführt, siwhe auch die Dokumentantion hier auf der separaten Unterseite "Umbau Dre San Titanrahmen 2021".

Da ich damals den Umbau zeitnah beenden wollte und keine passende Fahrradgabel aus Titan zur Hand hatte, habe ich damals eine Aluminium-Starrgabel von Gudereit verbaut.

Nach ca. 2000km Fahrleistung mit dem neuen Fahrrad habe ich im Mai 2021 beschlossen, über die Internethandelsplattform ebay eine Titangabel aus Asien (China) zu bestellen, ein gewagtes Experiment mit ca. 8 Wochen Lieferzeit bei einem Kaufpreis von ca. 260 Euro.

Als Auswahloptionen wählte ich die 28" Version aus, Bremsadaption für Felgenbremsen sowie Scheibenbremsen.

Nach einer nochmaligen Rückfrage zur Felgengröße des Verkäufers in Englisch wartete ich ca. acht Wochen ab, in dieser Zeit wurde die Gabel für mich gefertigt und Anfang Juni 2021 traf dann die Gabel auch bei mir ein.

Die Verarbeitung auf den ersten Blick war sehr fachmännisch, die Schweißnähte sauber ausgeführt und eine gründliche Endbearbeitung der Oberfläche ind Form von Bürsten/Schleifen war ebenfalls erfolgt.

Die gesamte Gabel ist von der Geometrie allerdings recht schlicht/einfach aufgebaut und keine grazile Schönheit, wo sich z.B. die beiden Gabelrohre zur Radaufnahme hin verjüngen. Allerdings bringen die einfachen runde, rohrförmige Gabelrohre einen federnden Effekt mit sich, die Gabel ist weitaus dämpfender als die extrem starre Aluminiumgabel von Gudereit.

Alle Teile des bestehenden Fahrrads, vor allem das Lenkkopflager am 1 1/8" Gabelrohr habe ich übernommen, auch die komplette HS33 Magura-Felgenbremse, lediglich am Schutzblech musste ich zwei neue Befestigungsstreben anbringen, da die ca. 1cm zu kurz waren.

Dies resultierte daraus, das diese zuvor am Lowrider von Tubus befestigt waren, diesen habe ich nach Integration der neuen Gabel weggelassen. Die Gabel hat zwar keine Gewindeösen für eine Lowriderbefestigung, allerdings gibt es hier Abhilfe von Tubus in Form von diversen Schellen und Klemmen.

Da ich den Lowrider die letzten Jahre aber kaum gebracht habe und dem Fahrrad in den letzten Jahren durch Austausch diverser Komponente eher einen sportlichen Charakter gegeben habe, war die Desintegration des Lowriders eine konsequente Entscheidung in dieser Linie; falls ich diesen mal wieder benötigen sollte, kann ich den jederzweit wieder integrieren.

 

Die neue Titangabel ist visuell eine absolute Aufwertung des Titanfahrrads, wo die schwarz glänzende Aluminiumgabel von Gudereit zuvor verbaut war, nun ist es wirklich ein reinrassiges Titanfahrrad vom Typ Dre San Titan Rohloff:-)

 

Folgend noch ein paar Bilder:

(Bilder per Klick vergrößerbar)

0 Kommentare

Radtour zur Schlichemquelle auf der Schwäbischen Alb - Video

Mit dem Fahrrad einmal von Dornstteten zur Schlichemquelle auf der Schwäbischen Alb bei Albstadt-Tieringen, im Jahr 2021 habe ich diese Idee verwirklicht! Der Hinweg führt von Dornstetten im Schwarzwald über den Neckartalradweg zur Schlichem-Mündung bei Epfendorf, ab hier folge ich der Schlichem bis zur Quelle und besichtige nebenbei die Schlichemklamm und die Schlichemtalsperre! Der Rückweg zurück nach Dornstetten erfolgt über das Eyachtal, eine anspruchsvolle Radtour mit ca. 170 km und 2100 Höhenmetern.

In diesem Video habe ich sehr viel Momente der abwechslungsreichen Radtour im Frühling 2021 festgehalten.

0 Kommentare

Radtour vom Schwarzwald nach Stuttgart - und zurück

Einmal mit dem Fahrrad von Dornstetten in die Landeshauptstadt Stuttgart zu fahren und anschließend auf dem Fahrrad zurück, im letzten Jahr hatte ich diese Idee und in diesem Jahr habe ich sie umgesetzt!

Eigentlich wollte ich die Tour reltiv zügig mit dem Rennrad fahren, da ich letztendlich doch keine Lust auf stark befahrene Autostraßen rund um Stuttgart hatte, habe ich mich am Dienstag, den 08. Juni 2021, um 6:00  auf mein Trekkingrad gesetzt.

Die Wetterprognose für diesen Tag war eine Regenwahrscheinlichkeit von 60-90% und stark bewölkter Himmel bei 18°C.

Eigentlich ein optimales Wetter um so eine Langstreckendistanz zu fahren, lediglich der vorhergesagte Regen störte mich ein wenig. In der Nacht hatte es stark geregnet und am nächsten Tag war es in aller Frühe trocken, somit startete ich die Tour mit voller Regenmontur in den Packtaschen in Dornstetten am Köpfle.

Über den Neckartalradweg gelangte ich zügig nach Tübingen, um 9:00 stand ich schon hinter den Stadttoren und auch bis nach Nürtingen ging es sehr zügig weiter.

An hier wurde es wegen vielen Ampeln, Umleitungen und Suche des Radwegs ein wenig träger und auch der Himmel wurde erschreckend grau.

Trotzdem erreichte ich um ca. 12:00 Stuttgart-Untertürkheim und stand dann um ca. 13:15 in der Stadtmitte von Stuttgart.

Ab hier war dann auch schon ein Radweg in Richtung Vaihingen ausgeschildert und über das Kaltental ging es gemächlich wieder aus dem Kessel raus. Kurz vor Vaihingen gab es ca. 20min Pause, anschließend fuhr ich auf der Radautobahn zwischen Vaihingen und Herrenberg weiter.

Ab Herrenberg kam dann sogar die Ronne raus und ich konnte meine Radjacke ausziehen.

Um ca. 18:30 erreichte ich nach 220km Streckenleistung bei strahlendem Sonnenschein das Köpfle in Dornstetten.

Einige Momente der auch sehr hektischen Tour habe ich mit der Kamera festgehalten, Video folgt.

Den GPS-Track gibt es untenstehend zum herunterladen, die Strecke ist auch bis auf ca. 20-30km Kieswege mit dem Rennrad befahrbar, lediglich der Streckenabschnitt des Neckartalradwegs von Nürtingen bis Esslingen ist nicht asphaltiert sowie die letzten Kilometer von Horb nach Schopfloch, hier lässt sich aber sicherlich eine asphaltierte Umfahrung finden.

GPS-Track der Radtour von Dornstetten nach Stuttgart - und zurück:

Download
Radrundtour Stuttgart hin und zurück
2021-06-08 07.34.gpx
XML Dokument 6.8 MB

0 Kommentare

Radreisen

Tagestouren

Kontakt



GPS-Tracks vom Trekkingradler

Folgend die aktuelle Gesamtstreckenkarte von meinem gpsies-Profil (Der_Trekkingradler), wo jede Menge meiner Touren, welche ich natürlich auch alle selbstverständlich gefahren oder gewandert bin, abgebildet sind.

Die GPS-Tracks bei gpsies beschreiben kleine Radrunden, Radreisen, große Tagestouren, Wanderungen oder auch Skilanglaufstrecken.

Eine Auswahl an besonders ansprechenden, landschaftlich schönen, besonders sehenswerte und erlebnisreichen Touren und Radreisen habe ich hier auf dieser Seite aufgeführt und auch jede Menge an Bildern, Tipps oder Erfahrungen dazu erweiternd auf der jeweiligen Seite zusammengestellt.