Mit dem Trekkingrad auf Tour!


Willkommen beim Trekkingradler

Erlebnisse und Erfahrungen teilen oder austauschen

Auf dieser Homepage möchte ich meine Erfahrungen und Erlebnisse, welche ich in den letzten Jahren mit meinem Trekkingrad und Wandern gesammelt habe, in Form von Bildern, Tourberichten und GPS-Tracks teilen und vorstellen.

Da ich die Natur nicht nur auf dem Fahrrad genieße, sondern auch zu Fuß, möchte ich den Inhalt auch nicht nur auf das reine Radfahren beschränken sondern auch über so manche schöne Wandermöglichkeit hier um Schopfloch bei Freudenstadt, um den Heimatort Unteriflingen / Oberiflingen, der Schwäbischen Alb oder im Allgäu aufzeigen.

Da hier rund um Schopfloch in den Höhenlagen des Schwarzwalds und des Randgebiets einige Möglichkeiten für eine gute Fernsicht sind, habe ich mich auch diesem Thema ein Stück weit gewidmet und möchte hiervon zukünftig berichten.

Dabei soll diese Homepage nicht zum Monolog dienen, ich freue mich auch über Rückmeldungen oder Kommentare und den Austausch von Informationen, Anregungen und Erfahrungen!

Und über eine Homepage, die mit Leben und schönen Erlebnissen gefüllt wird:-)

Daher ist diese Homepage auch ständig in Aktualisierung und Erweiterung.

Und ich hoffe, dass für zukünftige Erlebnisse auf dem Rad und zu Fuß immer genügend Kreativität und Träume vorhanden sind!


Neuigkeiten

Der Murgtalradweg - Schankhütte Baiersbronn

Wer auf dem Murgtalradweg mit dem Fahrrad unterwegs ist und eine Einkehrmöglichkeit für ein kühles Getränk oder eine Brotzeit sucht, kann diese relativ idyllisch in der Schankhütte in Baiersbronn finden.

Diese ist seit der Fernsehsendung mit Host Lichter " Horst Lichters Originale - Unterwegs im Murgtal" überregional bekannt geworden, denn er besucht in dieser Sendung den Wirt der Hütte, den Otto, ein baiersbronner Original, der unter anderem neben seinem Beruf als Bäcker leidenschaftlicher Oldtimerrestaurator ist!

 

Horst Lichters Originale - Unterwegs im Murgtal

 

Nachdem ich schon einmal in der Hütte zur Einkehr war und damals den Wirt leider nicht antreffen konnte, hatte ich an diesem Wochenende Glück und nach einer kleinen Rundwanderung im Murgtal gabs ein kühles Getränk in der Schankhütte, dieses mal wurde ich von Otto bedient, wie ich ihn aus der Dokumentation über das Murgtal kannte!

 

Leider teilte er uns mit, das er nicht mehr lange als Wirt in der Schankhütte tätig ist und er momentan nach einem Nachfolger für einen Betreiber der Hütte ausschau hält! Deshalb habe ich mich sehr darüber gefreut, das es zum Abschied an der Hütte noch ein Erinnerungsfoto mit Otto gab, ganz so wie ich ihn aus Lichters Originale kennengelernt hatte.

 

Wer im Murgtal unterwegs ist, egal ob auf dem Murgtalradweg / Tour de Murg, mit dem Mountainbike auf einem Trail oder einfach nur zum Wandern und noch einmal von Otto, dem Wirt der Schankhütte antreffen möchte, sollte daher in den nächsten Wochen dort noch einmal auf ein Getränk vorbeischauen.

 

Weitere Infos zu der Tour de Murg / Murgtalradweg gibts auf der Homepage auf folgender Unterseite:

0 Kommentare

Radtour Nordschwarzwald durchs Tal der kleinen Kinzig

 

Am Freitag Morgen um 7:30 startete meine erste Tagestour mit dem Fahrrad im Nordschwarzwald, Ziel der Radrundtour war dieses mal das Tal der kleinen Kinzig, welches ich bis dahin noch nicht kannte.

Am fühen Morgen ging es bei eisigen Temperaturen von Dornstetten über das Kübelbachtal und das Stockerbachtal von Grüntal bis nach Freudenstadt, wo ich dann vom Friedirchsturm / Kienberg aus auf dem Kinzigtalradweg in Richtung Vordersteinwald / Loßburg-Schömberg geradelt bin.

Das erste Zwischenziel war der Stausee Kleine Kinzig (Kinzihgtalsperre), vonwo ich dann dem Tal der kleinen Kinzig flussabwärst in Richtung Kinzigtal geradelt bin. Bei ca. 8°C mit der kurzen Radhose war dies ein relativ fröstelndes Unternehen, aber das Tal der kleinen Kinzig entschädigte in diesem Moment mit der wunderschönen Schwarzwaldlandschaft. Im Kinzigtal bei Schenkenzell angelangt, ging es dann erst einmal von Rötenbach bergaufwärts bis nach Rötenberg. Leider machte mir der Radroutenplaner Baden-Württemberg auf diesem Wegabschnitt einen Strich durch die Rechnung, indem er bei der Streckenplanung enge, steile und unbefahrbare Wanderpfade in die Tourenplanung mit einbezogen hatte.

Trotzdem erreichte ich nach einigen Schiebeeinlagen die Ortschaft Rötenberg und über den Schwarzwald-Panorama-Radweg ging es dan in das Heimbachtal nach Betzweiler-Wälde. Der Rest der Rückfahrt erfolgte über das idyllische Heimbachtal bis nach LEinstetten im Glatttal, wo ich dann die letzten Steigungen auf die Höhenlage zum Kaltenhof geradelt bin. Von hier aus ging es dann ganz entspannt in strahlendem Sonnenschein und 25°C zurück nach Dornstetten.

Der einzige Wermutstropfen bei der ganzen Radtour war, das ich bei Start der Radtour feststellen musste, das mein Busch und Müller E-Werk nach ca. 5 Monaten schon defekt war und ich somit mein Navigationsgerät nicht aufladen konnte. Glücklicherweise hatte ich einen Ersatzakku dabei und habe auch den GPS-Track der gesamten Radtour aufgezeichnet.

Ein Video der Radtour wird in naher Zukunft veröffentlicht.

0 Kommentare

Die Vespertour der Brauerei Schimpf - Radtour um Rottenburg und Umgebung

Die Vespertour der Tübinger-Umwelten und der Brauerei Schimpf ist eine sehr abwechslungsreiche Fahrradtour rund um Rottenburg am Neckar, dem Neckartal, der Zollernalb und dem Heckengäu. Meine Verspertour startet mit der Anfahrt aus dem Nordschwarzwald bei Dornstetten, von hier aus geht es zügig am frühen Morgen mit dem Fahrrad über Schopfloch, Dießen und Horb am Neckar auf dem Neckartalradweg bis nach Rottenburg-Bieringen. Dort steige ich in die Vespertour ein und über das idyllische Starzeltal geht es bis nach Hirrlingen im Zollernalbkreis. Kurz vor Rottenburg-Weiler gibt es für mich ein VEsper auf der Vespertour, anschließend mache ich einen Abstecher hoch zur Burg von Weiler. Danach geht es über das Katzenbachtal zurück in das Neckartal, wo ich die historische Altstadt von Rottenburg am Neckar durchquere. Anschließend geht es ein zweites mal hinauf aus dem Neckartal in Richtung Heckengäu nach Wolfenhausen und Ergenzingen, die Radrundtour wird über das Rommelsbachtal wieder im Neckartal geschlossen.

0 Kommentare

Radtour zum Märchensee und der Ammerquelle

Frühlingshafte Radtour 2018 vom Nordschwarzwald durch das Heckengäu zum Märchensee und der Ammerquelle bei Herrenberg.
An einem sonnigen Karsamstag 2018 startet meine Radtour im Nordschwarzwald bei Dornstetten, Ziel ist dieses mal das Heckengäu, wo ich den Märchensee auf einem ehemaligen Steinbruchgelände bei Tübingen Wendelsheim besichtigen möchte. Der Märchensee ist ein versteckter See, welcher im Sommer total grün ist und somit etwas verwunschenes, mystisches ausstrahlt. Dieses Ziel wollte ich schon lange einmal mit dem Rad aufsuchen und als weiteres Ziel der Radtour war die Ammerquelle eingeplant. Über Schopfloch geht es in Richtung Heckengäu nach Eutingen, von dort aus dann in Richtung Rottenburg Seebronn. Dort befindet sich am Rand der Ortschaft Wendelsheim der Märchensee auf der Höhenlage eines ehemaligen Steinbruchs. Nachdem ich den Märchensee besichtigt habe, geht es auf engen Pfaden durch das beeindruckende ehemalige Steinbruchgelände. Die letzten Kilometer der Radtour fahre ich der Ammer durch das Ammertal entlang bis nach Herrenberg Haslach, wo die Ammer ihren Ursprung in Form eines mit blau sprudelndem Wasser gefüllten Quelltopfs hat.

0 Kommentare

Stromberg-Murrtal-Radweg April 2018

Der Stromberg-Murrtal-Radweg führt von Karlsruhe nach Gaildorf, dabei wird das Neckartal, das Pfinztal, das Enztal, das Neckartal und das Murrtal mit dem Fahrrad durchquert.

Im April 2018 startet meine zweitägige Radreise am Bahnhof in Dornstetten, mit der Murgtalbahn fahre ich bis zum Hauptbahnhof in Karlsruhe. Von dort aus fahre ich am ersten Tag vom Rheintal über das Pfinztal und das Enztal bis nach Bietigheim-Bissingen, wo ich übernachte. Leider war das Wetter an diesem Tag sehr regnerrisch und kalt, was die Stimmung auf der Radtour ein wenig eintrübte.

Am zweiten Tag startet die Radtour allerdings bei strahlendem Sonnenschein in Bietigheim-Bissingen und nachdem das Neckartal gestreift wurde, fahre ich auf dem Murrtalradweg das Murrtal flussaufwärts bis nach Gaildorf bei Schwäbisch Hall.

Von dort aus bringt mich die deutsche Bahn wieder zurück nach Dornstetten, wo mein kleiner Kurztrip auf dem Fahrrad endet.

Ich habe auf der Tour jede Menge Aufnahmen und Bilder mit meinen Kameras gemacht, Videos der zwei Tagestouren werde ich baldig veröffentlichen sowie auch meine GPS-Tracks hochladen.

0 Kommentare

Radreisen

Tagestouren

Kontakt



GPS-Tracks vom Trekkingradler

Folgend die aktuelle Gesamtstreckenkarte von meinem gpsies-Profil (Der_Trekkingradler), wo jede Menge meiner Touren, welche ich natürlich auch alle selbstverständlich gefahren oder gewandert bin, abgebildet sind.

Die GPS-Tracks bei gpsies beschreiben kleine Radrunden, Radreisen, große Tagestouren, Wanderungen oder auch Skilanglaufstrecken.

Eine Auswahl an besonders ansprechenden, landschaftlich schönen, besonders sehenswerte und erlebnisreichen Touren und Radreisen habe ich hier auf dieser Seite aufgeführt und auch jede Menge an Bildern, Tipps oder Erfahrungen dazu erweiternd auf der jeweiligen Seite zusammengestellt.