Mit dem Trekkingrad auf Tour!


Willkommen beim Trekkingradler

Erlebnisse und Erfahrungen teilen oder austauschen

Auf dieser Homepage möchte ich meine Erfahrungen und Erlebnisse, welche ich in den letzten Jahren mit meinem Trekkingrad und Wandern gesammelt habe, in Form von Bildern, Tourberichten und GPS-Tracks teilen und vorstellen.

Da ich die Natur nicht nur auf dem Fahrrad genieße, sondern auch zu Fuß, möchte ich den Inhalt auch nicht nur auf das reine Radfahren beschränken sondern auch über so manche schöne Wandermöglichkeit hier um Schopfloch bei Freudenstadt, um den Heimatort Unteriflingen / Oberiflingen, der Schwäbischen Alb oder im Allgäu aufzeigen.

Da hier rund um Schopfloch in den Höhenlagen des Schwarzwalds und des Randgebiets einige Möglichkeiten für eine gute Fernsicht sind, habe ich mich auch diesem Thema ein Stück weit gewidmet und möchte hiervon zukünftig berichten.

Dabei soll diese Homepage nicht zum Monolog dienen, ich freue mich auch über Rückmeldungen oder Kommentare und den Austausch von Informationen, Anregungen und Erfahrungen!

Und über eine Homepage, die mit Leben und schönen Erlebnissen gefüllt wird:-)

Daher ist diese Homepage auch ständig in Aktualisierung und Erweiterung.

Und ich hoffe, dass für zukünftige Erlebnisse auf dem Rad und zu Fuß immer genügend Kreativität und Träume vorhanden sind!


Neuigkeiten

Radtour im Schwarzwald auf den Brandenkopf

Am Dienstag Mittag startete ich eine Radtour hinein in den Schwarzwald, dieses mal ging es vom Nordschwarzwald in den Mittelschwarzwald.

Die Radtour führte dieses mal vom Nordschwarzwald bei Freudenstadt in den Mittelschwarzwald auf den 945m hohen Brandenkopf bei Hausach. Dabei führte die Strecke oft parallel mit dem Westweg und zwischen dem Kniebis und dem Harkhof hat man sehr oft einen weiten Blick über das Panorama des Mittelschwarzwalds. Der Startpunkt der Radtour war Dornstetten, über Grüntal und Wittlensweiler ging es bei Freudenstadt über den Kienberg hinein in den Nordschwarzwald. Ab hier wurde dann durchgängig auf Radwegen gefahren. Auf der Höhenlage am Kniebis angekommen führte die Strecke oberhalb des Wolftals, des Murgtals und den Kinzigtals auf dem Höhenrücken vorbei am Glaswaldseeblick auf den 945 hihen Brandenkopf bei Hausach. Die Abfahrt erfolgte über steinige Wanderwege, welche oft Trailcharakter hatten, zum Bahnhof nach Hausach.

Leider war das Wetter an diesem Tag sehr wechselhaft, wie man vielleicht auch oben auf dem Photo erkennen kann. In der rechten oberen Bildhälfte strahlend blauer Himmel, am rechten oberen Bildeck schon die ersten grauen Regenwolken.

Als ich oben auf dem Brandenkopf stand, begann das Gewitter, im leichten Regen ging es dann auf den relativ schlüpfrigen Wanderwegen im Schritttempo bergab nach Hausach. Dort setzte dann der Gewittersturm ein und Gott sei Dank fand ich beim Feuerwehrgebäude Unterstand, als es wie von Kübeln herabschütttete. In leichterem Regen fuhr ich dann die letzten Kilometer bis zum Bahnhof, wo ich mit der Kinzigtalbahn wieder zurcük nach Freudenstadt fuhr.

Die Radtour ist streckenmäßig von den Eindrücken aus dem Schwarzwald überwältigend, weite Panoramablicke und Schwarzwaldlandschaft wie aus dem Bilderbuch. Daher wiederhole ich die Radtour sicherlich wieder einmal, dann bei besserem Wetter:-)

Den GPS-Track habe ich für alle interessierten Mountainbiker bei gpsies hochgeladen.

0 Kommentare

Der Schwarzwald Höhenradweg Mitte - Video

Der Schwarzwald Höhenradweg Mitte führt auf der Höhenlage durch den Nordschwarzwald von Pforzheim bis nach Freudenstadt.
Im April 2018 startet meine Radtour am frühen Morgen mit der Anfahrt mit der Bahn von Dornstetten bis nach Pforzheim. Dort geht es erst einmal vom HAuptbahnhof Pforzheim hinein in die Stadtmitte, wo die ersten Kilometer des Schwarzwald Höhenradweg Mitte entlang der Enz verlaufen. Am Stadtausgang von Pforzheim geht es dann allerdimngs links vom Enztalradweg ab und über die ersten Steigungen verläuft die Radtour hoch zum Stadtteil Böchenbronn, wo sich der höchste Punkt von Pforzheim befindet. Dort hat man anläßlich des 100-jährigen Jubiläums des Mittelwegs einen Aussichtsturm errichtet. Diesen erklimme ich und genieße am Morgen bei strahlendem Sonnenschein die Aussicht über Pforzheim. Anschließend verläuft der Schwarzwald Höhenradweg Mitte relativ eben auf der Höhenlage durch dicht bewaldetes Gebiet vorbei an Engelsbrand und Schömberg. Nach einer Mittagspause auf einer Bank an einer Waldlichtung bei Simmersfeld rolle ich dann wieder mit sanftem Gefälle auf dem Schwarzwald Panorama Radweg von Seewald-Besenfeld nach Freudenstadt, wo sich am Stadtbahnhof der Endpunkt des Schwarzwald Höhenradwegs Mitte befindet.

0 Kommentare

Radtour durch den Schwarzwald zur Schwarzenbachtalsperre

Auch am Pfingstsonntag war ich wieder mit meinem Mountainbike im Nordschwarzwald unterwegs, dieses mal war das Ziel der abwechslungreichen Rundtour die Schwarzenbachtalsperre in der Nähe von Raumünzach.

Diese Radrundtour durch den Nordschwarzwald startet in Dornstetten und führt über durch das Murgtal über Baiersbronn, Mitteltal & Obertal hinauf auf den Ruhestein. Anschließend wird dem Verlauf der Schwarzwaldhochstraße bis nach Sand gefolgt. Hier zeigt die Strecke nach rechts ab zur Schwarzenbachtalsperre, ein Stausee zur Energiegewinnung welcher den Schwarzenbach anstaut. Der Rückweg erfolgt über das Murgtal, von Raumünzach geht es auf dem Murgtalradweg bis nach Schwarzenberg, hier erfolgt der Anstieg nach Seewald-Besenfeld. Die letzten Kilometer folgen dem Schwarzwald-Panorama-Radweg in Richtung Dornstetten.

Das Wetter war für diesen Tag sehr wechselhaft angekündigt und ich startete bei bewölktem Himmel. Im Laufe des Tages klarte es auf, doch die letzten 7 Kilometer musste ich am Rande des Gewitters auf dem Schwarzwald-Panorama-Radweg zurückfahren. Voller Matsch landete die Kleidung sofort in der Waschmaschiene, das Fahrrad bekam am Pfingstmontag eine Reinigung amer den Kopf hatte ich voller schöner Eindrücke aus dem Schwarzwald!

Den GPS-Track der Radrundtour habe ich bei gpsies bereits hochgeladen, ein Video mit sehr vielen Eindrücken der schönen Radtour durch den Schwarzwald werde ich in Zukunft veröffentlichen!

0 Kommentare

Radtour durch den Schwarzwald zu den Triberger Wasserfällen

Für Dienstag war die Wettervorhersage Regenwetter und ich war kurz davor, meine Planung für eine Radtour zu den Triberger Wasserfällen komplett zu verwerfen. Doch trotzdem startete ich am frühen Morgen, mit der Absicht einfach so weit zu fahren, wie es das Wetter zulässt! Dorch ich hatte viel Glück und es regnetet den ganzen Morgen nicht und am Mittag kam sogar die Sonne zum Vorschein. An den Triberger Wasserfällen angelang, musste ich zwar kurz aus einem Gewittergebiet herausfahren, aber bei strahlendem Sonnenschein erreichte ich dann den Bahnhof in Hausach.

 

Startpunkt der Radtour zu den Triberger Wasserfällen ist in Dornstetten im Nordschwarzwald und führt über die zwei idyllische Täler, das Glatttal und das Schnaitertal, nach Loßburg, wo es auf dem Schwarzwald-Panorama-Radweg in Richtung Mittelschwarzwald geht. Über 24-Häfe, Aichhalden, Schrammberg-Sulgen und Hardt fahre ich bis kurz vor St. Georgen. Ab hier folge ich dann der Beschilderung nach Triberg, der Radweg führt durch die wirklich idyllische Schwarzwaldlandschaft des Mittelschwarzwalds, mit seinen Schwarzwaldhöfen und Kuckucksuhren. In Triberg angelangt, fahre ich durch die Stadt, bis zu den Triberger Wasserfällen, wo sich die Gutach in die Tiefe stürzt. Diese müssen allerdings zu Fuß erkundet werden. Mein Rückweg führt in das Kinzigtal bis nach Hausach. Auf kurzen Abschnitten zwischen Triberg und Hornberg muss ich hier allerdings auf der vielbefahrenen B33 fahren, ab Hornberg gibt es dann einen durchgängigen Radweg bis nach Hausach, wo ich dann mit der Kinzigtalbahn bis nach Freudenstadt zurück fahre.

 

Radtour mit sehr viel Schwarzwaldeindrücken und weite Panoramasichten, den GPS-Track gibt es unter untenstehendem Link zum herunterladen.

0 Kommentare

Radtour im Schwarzwald durch das Tal der Kleinen Kinzig - Video

Diese Radtour im Schwarzwald führt vom Stausee der Kleinen Kinzig flussabwärts durch das Tal der Kleinen Kinzig ins Kinzigtal, der Rückweg folgt dem Schwarzwald-Panorama-Radweg und dem Heimbachtal.
Startpunkt meiner ersten Fahrradtour 2018 durch den Schwarzwald am frühen Morgen ist HAllwangen,über das Kübelbachtal und Stockerbachtal geht es in Richtung Freudenstadt auf den Kienberg. Über Vordersteinwald bei Loßburg gelange ich dann zum Stausee Kleine Kinzig, ab hier folge ich dann der Kleinen Kinzig durch das enge Tal der Kleinen Kinzig bis zur Mündung in die Kinzig nach Schenkenzell. Von dort aus geht es mit großen Steigungen auf Wanderwegen, teilweise mit Schieben auf Wanderpfaden, mit dem Fahrrad bergaufwärts nach Rötenberg. Ab hier folge ich dem Schwarzwald-Panorama-Radweg bis nach Betweiler-Wälde im Heimbachtal. Mit dem Trekkingrad geht es nach der Mittagspause dem Heimbachtal entlang bis ins Glatttal, der Rückweg erfolgt anschließend auf der Höhenlage vom Kaltenhof zurück nach Dornstetten.

0 Kommentare

Radreisen

Tagestouren

Kontakt



GPS-Tracks vom Trekkingradler

Folgend die aktuelle Gesamtstreckenkarte von meinem gpsies-Profil (Der_Trekkingradler), wo jede Menge meiner Touren, welche ich natürlich auch alle selbstverständlich gefahren oder gewandert bin, abgebildet sind.

Die GPS-Tracks bei gpsies beschreiben kleine Radrunden, Radreisen, große Tagestouren, Wanderungen oder auch Skilanglaufstrecken.

Eine Auswahl an besonders ansprechenden, landschaftlich schönen, besonders sehenswerte und erlebnisreichen Touren und Radreisen habe ich hier auf dieser Seite aufgeführt und auch jede Menge an Bildern, Tipps oder Erfahrungen dazu erweiternd auf der jeweiligen Seite zusammengestellt.