Radtour zur Neckarquelle


Tourbeschreibung

Wenn ein Radfahrer an den Feiertagen viel Zeit hat, hat er auch viel Zeit über Möglichkeiten für Radtouren nachzudenken. An Ostern 2014 ist mir die Idee gekommen, da mal einen kurzen Tagesaufflug zur Neckarquelle hin und nach Möglichkeit wieder zurück zu machen.

So schnappte ich mir am Ostersonntag morgens um 8:30 Uhr mein Fahrrad und ab ging es von Oberiflingen über das Dießener Tal auf den Neckartalradweg.

Über Sulz geht es dann nach Oberndorf und von hier aus nach Rottweil. Kurz vor der Necharburg war an diesem Tag der Neckartalradweg gesperrt und ich musste eine Umleitung am Hofgut Hohenstein nehmen. Unter der A81 durch ging es dann nach Rottweil und von hier aus dann Richtung Schwenningen, wo sich am Stadtrand das Schwenninger Moos mit der Neckarquelle befindet. An diesem Tag ging es dann über die gleiche Strecke zurück.

Bei dem hier erstellten Track habe ich aber auf dem Heimweg die Variante über das Hofgut Neckarburg gelegt, somit bekommt man beide sehr sehenswerten Strecken auf der Tour zu Gesicht.

Eine sehr schöne aber anstrengende Variante den Ostersonntag zu verbringen, gestärkt durch eine rote Wurst auf einem Ostersonntagsrummel in Schwenningen war ich nach der Heimfahrt um ca. 16:00 wieder zuhause. 

 

Tourdaten    
     
Startpunkt: Schopfloch  
Ziel: Neckarquelle Schwenningen  
Streckenlänge: 153km  
Höhenmeter: 1958m  
Tourtyp: Hin- und Rückweg  

Gps Track zum download:



Impressionen

Am frühen Morgen aus Oberiflingen hinaus...

...durch das Dießener Tal...

...auf den Neckartalradweg!

Das Hofgut Hohenstein

Der unscheinbare Neckar kurz vor Schwenningen

Das Schwenninger Moos

Hier wird das Rad für eine kurze Rast abgestellt um den Moment am Moos zu genießen!


Kommentar schreiben

Kommentare: 0