With the touring bike on the way!


Welcome to the touringbiker

Sharing and exchanging adventures and  experiences

On this homepage I want to share and devide my experiences and adventures, that I collected in recent years with my touring bike in Terms of pictures,  travel reports or GPS-tracks.

 

Since I enjoy the nature not only by bike, but also by foot, I would not like to limit the content of this homepage on pure cycling, by reporting about some nice areas for hiking arround Schopfloch near Freudenstadt and my hometown Unteriflingen / Oberiflingen, the Swabian Alb, the Alps or the Allgäu.

Because here around Schopfloch in the heights of the Black Forest are some good possibilities for a excellent view in the distance, I also like to report in future about this.

 

Although this homepage should be not a monologue, I' m very glad to get a feedback or comment and I like to have a lively exchange of informations, suggestions and other experiences! 

So in future this should be a homepage, that is filled full of live and a lot of great adventures:-)

 

That is why this homepage is permanent in a process of updating and expansion.

Last but not least, I hope that there are always enough creativity and dreams in mind for future experiences with my touring bike or on foot!


current news

Nagoldtalradweg-Enztalradweg-Kombination

Einmal mit dem Fahrrad längs durch den Nordschwarzwald von Freudenstadt bis nach Pforzheim hin und anschließend wider zurück, die Kombination aus Nagoldtalradweg und Enztalradweg machen dieses Erlebnis möglich.

Am Freitag startete meine erste Radtour mit dem MTB durch den Schwarzwald, das ambitionierte Ziel war die Hin- und Rückfahrt mit dem Fahrrad nach Pforzheim. Hier lassen sich viele Radwege quer durch den Nordschwarzwald Kombinieren, meine Wahl fiel auf den Nagoldtalradweg und den Enztalradweg, zwei Klassiker an Fernradwegen durch den Schwarzwald.

Am frühen Morgen startete ich in Dornstetten auf dem Pfahlberg und über das Zinsbachtal gelangte ich relativ zügig auf den Nagoldtalradweg kurz vor Altensteig. Ab hier ging es dann relativ zügig flussabwärts und kurz vor Calw in Hirsau legte ich dann eine kurze Mittagspause ein. Gestärkt legte ich dann die letzten Kilometer bis nach Pforzheim auf dem Nagoldtalradweg zurück, wo die Nagold in die Enz mündet.

In Pforzheim musste ich dann leider zwei Feststellungen machen, das mich die Technik an diesem Tag im Stich ließ!

Der Ersatzakku meiner Kamera war auf Grund des hohen Alters nicht mehr geladen worden und fast komplett leer und kurz nach Pforzheim löste sich dann noch die Sattelklemme an meinem MTB und mein Sattel kippte nach hinten weg.

Ich ließ mir allerdings von diesen Vorkommnissen nicht die Laune verderben und hatte mein geplantes Tagesziel vor Augen und ich setzte die Radtour auf dem Enztalradweg fort. Die Aufnahmen mit der Kamera beschränkten sich leider auf das nötigste, trotzdem war es mir möglich, die komplette Rückfahrt bis nach Seewald-Besenfeld festzuhalten. Hier kippte dann auch langsam das Wetter, in Enzklösterle spürte ich bereits einzelne Tropfen eines kurzen Schauers.

Nach ca. 170km und 1600 Höhenmetern erreichte ich dann gegen 18:00 wieder Dornstetten und das mit trockenem Fahrrad! Den GPS-Track der Radtour habe ich bereits bei gpsies hochgeladen, ein Video der ambitionierten Radtour folgt in Zukunft...

mehr lesen 0 Kommentare

Video Der Württemberger Weinradweg - Tag 01/03

mehr lesen 0 Kommentare

Radtour vom Schwarzwald zum Flughafen Stuttgart - Video

mehr lesen 0 Kommentare

Frühlingsradtour zum Kloster Kirchberg - Video

mehr lesen 0 Kommentare

Der Württemberger Weinradweg - Radreise Mai 2019

Der Württemberger Weinradweg durchquert von Nord nach Süd die bekannten Württemberger Weinbaugebiete und durchquert dabei einige Täler wie das Neckartal, das Ermstal, das Remstal, das Kocher- und Jagsttal sowie das Taubertal.

 

Am ersten Mai 2019 startete meine dreitägige Radreise anstatt der traditionellen Mai-Wanderung, Ziel war es dises mal in 2,5 Tagen den kompletten Württemberger Weinradweg inklusive Anfahrt sowie Rückfahrt mit dem Zug zu bewältigen.

Am relativ frühen Morgen startete die Radtour am ersten Mai um 8:30 am Pfahlberg in Dornstetten und auf dem Neckartalradweg ging es relativ zügig im Sonnenschein nach Rottenburg am Neckar, der offizielle Ausgangs- bzw. Endpunkt des Württemberger Weinradwegs.

Ab hier folgte ich dann der offiziellen Beschilderung des Radwegs und ab Neckartenzlingen machte ich dann auch zum ersten mal die Erfahrung, das der Weinradweg, nicht wie der Neckartalradweg ein ebener Radweg, sondern ein relativ höhenmeterlastiger Fernradweg ist.

Nachdem ich bei Metzingen aus dem Ermstal in die Höhenlage der Weinberge geradelt war, durfte ich dann diese Erfahrung am Abend ein zweites mal machen, als ich die letzten Kilometer von Esslingen am Neckar in das Remstal nach Rommelshausen radelte.

Nach ca. 180km und 1700 Höhenmeter konnte ich dann um 20:15 mein Nachtquartier beziehen und endlich die langersehnte kalte Dusche nehmen.

Am nächsten Tag startete die zweite Tagestour ebenfalls relativ höhenmeterlastig durch die Weinberge im Remstal, in einer Schleife gelangte ich dann nach ca. 30km Rundtour im Remstal endlich auf dem Neckartalradweg.

Hier hatten dann meine Beine glücklicherweise ca. 70km Schohnfrist, relativ eben ging es auf dem Neckartalradweg bis nach Heilbronn. Die letzten 30km führten mich dann aber wieder aus der Tallage hinaus in die luftige Höhenlage der Heilbronner Weinberge, anschließend ging es weiter in die Hohenlohe nach Öhringen.

Um 19:00 nach anstrengenden 140km und 1000 Höhenmeter konnte ich dann vor Regenbeginn mein Zimmer im Brauereigasthof Krone in Öhringen beziehen.

Nach diesen zwei relativ harten Tagen war mein Körper relativ vorbelastet und als es dann am dritten Tag morgens in Öhringen leicht regnete, war ich kurz davor, die Tour abzubrechen. Doch beim Frühstück fasste ich den Entschluss, trotz schlechter Wetterprognosen die Radtour fortzusetzen.

Mit viel Höhenmetern ging es auf dem Limesradweg entlang, ich durchquerte das Kochertal, das Jagsttal und zuletzt noch das Taubertal.

Es waren auf ca. 90km wieder 1200 Höhenmeter und da ich pünktlich meine Zugverbindung erreichen wollte, ging ich diese Tagesetappe trotz ausgelaugtem Körper sehr ambitioniert an.

Um 14:30 erreichte ich dann den Bahnhof in Niederstetten und glücklicherweise klappte die Zugfahrt problemlos bis nach Dornstetten, wo ich um 19:35 mit der Gäubahn eintraf.

Viele Momente der teilweise sehr kräftezehrenden Radtour habe ich mit der Kamera festgehalten, Video folgt in Zukunft, die GPS-Tracks der drei Tagesetappen habe ich bereits bei gpsies hochgeladen.

mehr lesen 0 Kommentare

cycling voyages

day trips

contact



GPS-tracks of the touringbiker

Following the current map of my gpsies-profile (Der_Trekkingradler) with the whole overview of all my trips, that contains a lot of cycling- or hiking trips, which I cycled or hiked of course by myself. 

These GPS-tracks describe little cycling tours, cycling voyages, big day tours, hiking trips or also 

tracks for cross-country skiing.

 

In Addition, the unique worth seeing and scenic trips and voyages are described on this homepage with a lot of pictures, special tips and worth knowing enclosed.